Quelle: https://www.folio-familie.de/https://www.folio-familie.de/blog/wunschbaby/zahnvorsorgebeikinderwunschparodontitisbeeinflusstfruchtbarkeit.html

schließen

In jeder Phase passend versorgt

Phase 1
Ab Kinderwunsch
bis zum Ende der 12. Woche

Phase 2
Ab der 13. Woche
bis zum Ende der Stillzeit

Folio®
Folio® jodfrei

In jeder Phase anwendbar
Für das Wohlbefinden in der Schwangerschaft

Nausema®

Unterstützung der
männlichen Fruchtbarkeit

Folio®men

schließen

SteriPharm Pharmazeutische Produkte GmbH & Co. KG

Zahnvorsorge bei Kinderwunsch: Wie Parodontitis die Fruchtbarkeit von Frau und Mann negativ beeinflussen kann

 

Klappt es mit dem Schwanger werden längere Zeit nicht, suchen Paare nach möglichen Ursachen. Gynäkologen und Urologen werden aufgesucht, denn es liegt nahe, dass es mit den Hormonen oder den Fortpflanzungsorganen zu tun hat. Dass das Problem aber auch im Mundraum liegen könnte, wird dabei leider außer Acht gelassen. 


Möglicher Grund für Unfruchtbarkeit: Zahnfleischentzündungen


Jede sechste bis siebte Frau kämpft mit unerfülltem Kinderwunsch. Laut Reproduktionsmedizinern kann die Ursache dafür auch im Mundraum liegen. Schuld daran könnte Parodontitis sein, eine chronische Zahnfleischentzündung, die anfangs oftmals unbemerkt bleibt. Davon betroffen sind in Deutschland rund 80 % der erwachsenen Frauen und Männer.


Wie macht sich Parodontitis bemerkbar?


Häufig wird die Zahnfleischerkrankung erst bemerkt, wenn die Entzündung bereits fortgeschritten ist. Bemerkst du einen Rückgang des Zahnfleisches oder wackelnde Zähne, solltest du deinen Zahnarzt aufsuchen. Die Entzündungen bilden Taschen an den Zahnwurzeln und ermöglichen den Bakterien eine ideale Umgebung, um sich weiter zu vermehren und zu verbreiten. Die Bakterien können bis zum Kieferknochen übergreifen. Auch Zahnfleischbluten kann damit zusammenhängen und den Parodontitis-Bakterien den Weg in den Blutkreislauf erleichtern. 

 

Einmal im Körper angelangt, haben die Bakterien einen negativen Einfluss auf die Allgemeingesundheit und können den Körper schwächen. Der Eintritt einer Schwangerschaft kann sich verzögern oder ganz ausbleiben. Schwangere mit einer Parodontitis haben sogar ein um 30 % höheres Risiko einer Frühgeburt. Auch beim Mann kann die Fruchtbarkeit beeinflusst werden, die Spermienqualität sinkt.


Parodontitis bei Kinderwunsch: Wer ist häufig betroffen?


Das Erkrankungsrisiko steigt bei Frauen und Männern, die rauchen, sich unausgewogen ernähren oder ihre Zähne unregelmäßig putzen. Genetische Erkrankungen wie Diabetes mellitus können Zahnfleischentzündungen ebenfalls begünstigen.


Bei Kinderwunsch: Zahnarzt aufsuchen!


Um sicherzugehen, dass keine Zahnfleischentzündungen vorliegen, solltet ihr bereits vor dem Start der Kinderwunschzeit euren Zahnarzt/eure Zahnärztin aufsuchen. 


Auch wichtig für den Kinderwunsch: Folsäure!


Für die Schwangerschaft und Stillzeit ist Folsäure besonders wichtig, denn sie hilft bei allen Zellteilungsvorgängen. Das hat für das Entstehen des neuen Lebens eine besondere Bedeutung, denn schließlich bilden sich aus einer befruchteten Eizelle 100 Milliarden neue Zellen! Außerdem trägt Folsäure zur normalen Blutbildung und zum Wachstum des mütterlichen Gewebes bei.

Das Vitamin sollte schon zu Beginn der Schwangerschaft dem Körper ausreichend zur Verfügung stehen, da es beim Schließen des embryonalen Neuralrohrs mitwirkt. Aus diesem Neuralrohr entwickelt sich später das zentrale Nervensystem, also das Rückenmark und das Gehirn des Babys.Dieser Vorgang findet bereits ab dem 25. Tag der Schwangerschaft statt - zu einer Zeit, in der die meisten Frauen noch gar nicht wissen, dass sie schwanger sind.

Beginn deshalb schon zum Zeitpunkt des Kinderwunsches mit der zusätzlichen Aufnahme von Folsäure!


Folio®men - Für Männer mit Kinderwunsch!

 

Folio®men ist eine speziell für Männer mit Kinderwunsch entwickelte Mikronährstoffkombination. Es enthält unter anderem Zink und Selen, womit du die männliche Fruchtbarkeit und normale Spermienbildung zusätzlich zu deiner gesunden Ernährung aktiv unterstützen kannst.

Männer mit Kinderwunsch sollten rund drei Monate vor dem gewünschten Eintritt der Schwangerschaft mit der Einnahme von Folio®men beginnen und erst dann mit der Einnahme aufhören, wenn die Schwangerschaft erfolgreich eingetreten ist.