Quelle: https://www.folio-familie.de/https://www.folio-familie.de/blog/babyglueck/pilates-rueckbildung.html

schließen

In jeder Phase passend versorgt

Phase 1
Ab Kinderwunsch
bis zum Ende der 12. Woche

Phase 2
Ab der 13. Woche
bis zum Ende der Stillzeit

Folio®
Folio® jodfrei

In jeder Phase anwendbar
Für das Wohlbefinden in der Schwangerschaft

Nausema®

Unterstützung der
männlichen Fruchtbarkeit

Folio®men

schließen

SteriPharm Pharmazeutische Produkte GmbH & Co. KG

Ist Pilates für die Rückbildung geeignet?

Die Rückbildung ist für Frauen nach der Geburt ein großes Thema. Einige Hebammen bieten direkt Rückbildungskurse an oder Frau nimmt an den klassischen Gruppenkursen vor Ort teil. Aber immer häufiger geht der Trend von der normalen Rückbildungsgymnastik weg zu Pilates und da Flexibilität zunehmend gefragt ist, ist das Workout für zuhause sehr beliebt. Aber wieso? Wie sehen die Vorteile von Pilates aus? Darauf gehen wir heute genauer ein. Und am Ende des Blogbeitrags findest du unser Pilates-Rückbildungsvideo mit Romi – einfach erklärt, einfach umzusetzen. Gemütlich zuhause im Wohnzimmer.


Was bedeutet Rückbildung?

Eine Schwangerschaft ist für den Körper der Frau ein großes Event. Durch das Baby verändert sich im Körper so einiges. Vieles wächst, einiges wird verschoben. Nach der Geburt muss also alles wieder zurück an den richtigen Platz und dies sollte durch gezielte Übungen und Dehnungen unterstützt werden. Dein Körper braucht aber einige Zeit, bis er wieder bei der früheren Fitness angekommen ist. Also ist klar: Die Rückbildung passt wortwörtlich. Deine Organe und dein Bauch müssen sich wieder an Ort und Stelle „zurückbilden“. 

Das alles passiert natürlich nicht von heute auf morgen. Denn du sollst ja nicht nur körperlich wieder fit werden. Die Muskeln im Beckenboden sowie im Bauch- und Rückenbereich müssen wieder gestärkt werden. Das dauert und sollte langsam angegangen werden. Die Rückbildungskurse sind meist auf 5 bis 10 Termine begrenzt. Es ist aber wichtig, auch danach noch weiter zu machen. Denn nicht bei allen Frauen ist in so kurzer Zeit alles wieder zurückgebildet. Schaffst du es, geeignete Übungen dauerhaft umzusetzen, ist das super!

Vor dem Go deines/r Frauenarztes/-ärztin oder deiner Hebamme solltest du aber nicht starten. Normalerweise kann man zwischen der 6. und 8. Woche nach der Geburt so langsam mit den Übungen beginnen. Aber kläre das bitte vorher gynäkologisch ab. Auch wenn du dich gut fühlst: Eine zu frühe Belastung tut deinem Körper nicht gut.

Oftmals kommt die Frage auf, wie häufig eine Trainingseinheit stattfinden sollte. Schaffst du es alle 2 bis 3 Tage für gut 20 Minuten, ist das schon sehr gut. Aber setze dich nicht unnötig unter Druck. Selbst 10 Minuten tun deinem Körper gut – sei spontan und bleib flexibel, dann macht es auch umso länger Spaß!


Pilates: Training für den ganzen Körper

Pilates ist für viele Teile des Körpers von Vorteil. Es stärkt nicht nur die Körpermitte, sondern es ist auch gut für deinen Bauch, den Rücken und den Beckenboden. Du kannst dadurch sogar die Tiefenmuskulatur trainieren. Es fördert zusätzlich den Abbau von Stress. Konzentration und Flexibilität werden gestärkt. Durch die langsamen und fließenden Bewegungen wird dein Körper nicht überbelastet. Die Übungen sind also schonend und das leichte Training könnte sogar den Sportmuffeln unter uns gefallen.


Die Vorteile von Pilates-Übungen für die Rückbildung

  • Schwangere Frauen neigen im Laufe der Zeit zu einem Hohlkreuz. Durch die Pilates-Übungen verändert sich wieder deine Haltung. Die Gelenke und Muskeln werden wieder so benutzt, wie es richtig ist und dadurch auch entlastet.
  • Gerade das Bauchtraining sollte Frau langsam angehen. Durch die Pilates-Rückbildungsübungen werden die Bauchmuskeln sanft gestärkt.
  • Dein Stoffwechsel und die Durchblutung werden angeregt und durch den Muskelaufbau werden auch in den Ruhezeiten Kalorien verbrannt. Das hört sich doch fantastisch an!
  • Zum Ende der Schwangerschaft ist Frau gerne außer Puste. Aber auch hier kann Pilates helfen: Denn durch die Rückbildungsübungen verbessert sich das Lungenvolumen und somit auch die Atmung. Dadurch erhältst du wieder eine bessere Kondition.
  • Neigst du zu Problemen mit der Verdauung? Pilates löst nicht nur Verspannungen in Bauch, Beinen, Po, Armen und dem Rücken, sondern wirkt sich nachweislich auch positiv auf die Verdauung aus. 
  • Die Hormone fahren während der Schwangerschaft Achterbahn. Aber auch nach der Geburt tut sich da so einiges. Die Pilates-Rückbildungsübungen wirken sich positiv auf den Hormonhaushalt im Körper aus.

Pilates zuhause oder im Gruppenkurs?

Möchtest du gerne Pilates-Rückbildung in Anspruch nehmen, stehen dir natürlich viele Optionen zur Verfügung. Ob bei dir in der Nähe, mit Personalcoach oder durch Onlineportale, die Möglichkeiten sind heute sehr vielfältig.

Möchtest du eher flexibel bleiben und dich anfangs noch nicht an Termine binden, sind Onlineportale oder passende Videos auf Youtube für dich geeignet.

Achte aber bitte darauf, dass die Übungen von einer Pilatestrainerin durchgeführt und erklärt werden. 

Auch wir bieten dir zum Thema „Rückbildungspilates“ ein Video an. Die Pilatestrainerin Romi erklärt dir, welche Übungen passend sind und macht dir diese vor. Ob du das Video ganz anschauen möchtest oder doch lieber nur einzelne Parts, das ist dir überlassen. 


Versorge dein Baby auch in der Stillzeit mit den wichtigsten Vitaminen und Mineralstoffen

Dein Baby nimmt über die Muttermilch alle wichtigen Vitamine und Mineralstoffe zu sich. Möchtest du Stillen oder tust es bereits, ist es besonders wichtig, auch noch nach der Geburt ein Nahrungsergänzungsmittel mit Folsäure zu dir zu nehmen.

Mit Folio® bist du ab der 13. Schwangerschaftswoche bis zum Ende der Stillzeit ausreichend versorgt! Mit nur einer Tablette pro Tag sicherst du deine optimale Versorgung mit 400 µg Folsäure (Vitamin B9), Vitamin B12, Vitamin D3 und Jod – und damit auch die deines Kindes. Auf diese Weise unterstützt du seine normale körperliche und geistige Entwicklung. 

Die Tabletten sind so klein, dass es keine Probleme beim Schlucken geben sollte. Und sie kommen im praktischen Klickspender daher. Eine Packung Folio®  reicht für drei Monate. Außerdem gibt es Folio®jodfrei, falls du aus medizinischen Gründen kein zusätzliches Jod zu dir nehmen darfst.


Qualität und Preis stimmen!

Das Ziel von SteriPharm war es, ein Kombinationsprodukt zu entwickeln, das für jedermann bezahlbar ist und eine Voraussetzung für die optimale Entwicklung des Kindes schafft. Genau diesem Leitsatz ist SteriPharm bis heute treu geblieben und bietet die notwendigen Mikronährstoffe bei Kinderwunsch sowie in der Schwangerschaft und Stillzeit zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis an.


Weitere Blogbeiträge, die dich interessieren könnten

Während der Wochenfluss zwischen vier bis sechs Wochen dauert, ist die Blutung selbst um einiges kürzer. Der Wochenfluss verändert sich stetig – wie genau haben wir für dich festgehalten ... Mehr...

Wie du Hämorrhoiden in der Schwangerschaft vermeiden kannst und was du tun kannst, wenn du darunter leidest, halten wir hier für dich fest. Mehr...

Darf ich während meiner Schwangerschaft überhaupt noch Kaffee oder Tee trinken? Wir schauen uns eine aktuelle Langzeitstudie von Voerman und Kollegen aus den Niederlanden an, die interessante Aufschlüsse gibt. Mehr...

Wir haben aktuelle Informationen rund um die Schwangerschaft und dem Coronavirus gesammelt und halten dich in diesem Blogbeitrag auf dem neusten Stand. Mehr...