Quelle: https://www.folio-familie.de/https://www.folio-familie.de/blog/babybauch/sommerbabyerstausstattung.html

schließen

In jeder Phase passend versorgt

Phase 1
Ab Kinderwunsch
bis zum Ende der 12. Woche

Phase 2
Ab der 13. Woche
bis zum Ende der Stillzeit

Folio®
Folio® jodfrei

In jeder Phase anwendbar
Für das Wohlbefinden in der Schwangerschaft

Nausema®

Unterstützung der
männlichen Fruchtbarkeit

Folio®men

schließen

SteriPharm Pharmazeutische Produkte GmbH & Co. KG

Sommer, Sonne, Sommerbaby: Richtige Kleidung und Tipps für heiße Tage!

Du erwartest ein Baby in den schönsten und wärmsten Monaten des Jahres? Das ist eine wunderbare Sache! Aber gerade bei Sommerbabys gibt es einiges zu beachten. Wir nennen dir wertvolle Tipps, die dir bei heißen Tagen mit dem Baby helfen können. Und welche Klamotten für dein Sommerbaby nicht fehlen dürfen, packen wir noch oben drauf.


Tipps bei heißen Sommertagen mit Baby

Du bist sicherlich erst mal froh, die Babykugel und einige der zusätzlichen Kilos runter zu haben. Gerade zum Ende der Schwangerschaft kann die Hitze wirklich anstrengend für werdende Mütter werden. Aber nun ist dein Baby da und die Kennenlernzeit beginnt. Es gibt doch nichts Schöneres, als das gemütlich in der Natur zu tun, wenn Vögel zwitschern und man sich entspannen kann. Achte lediglich auf diese Dinge, wenn du mit deinem kleinen Schatz nach draußen gehst:

1. Die richtige Kleidung

Sollten wir wieder einen Supersommer bekommen, werden wir alle schwitzen. Dein Baby solltest du dann nicht zu dick anziehen. Generell sagt man, dass dein Neugeborenes gerade in den ersten Monaten eine Schicht Kleidung mehr als du anhaben sollte. Bei Temperaturen über 30 Grad Celsius reicht eine Schicht, aber diese sollte dünn sein. Mit der Zwiebeltechnik kannst du meistens nichts falsch machen, denn so kannst du jederzeit etwas an-oder ausziehen. Was du alles anziehen solltest? Einen Langarmbody oder wahlweise einen dünnen Pullover und eine leichte Hose. Socken und ein dünnes Mützchen sollten auch angezogen werden. Auch die Stoffe sind wichtig: Leinen und Baumwolle sind dafür super geeignet. Tipp: Führe deine Hand an den Nacken deines Babys. Dort spürst du, ob es schwitzt oder auch friert!

2. Luftiger Kinderwagen

Du willst dein Baby von der prallen Sonne schützen, dann nutze einen montierbaren Sonnenschirm oder ein Sonnensegel für den Kinderwagen. Der Kinderwagen sollte auf keinem Fall mit einem Tuch abgedeckt werden, denn dies kann schnell zu einem Hitzestau im Kinderwagen führen und somit sehr gefährlich für dein Baby werden. Am besten verlegst du Ausflüge und Spaziergänge mit dem Kinderwagen in die Morgen- und/oder Abendstunden und stellst den Kinderwagen im Schatten ab.

3. Ab in die Sonne – Nein!

Vermeide in den ersten Lebensmonaten deines Sommerbabys unbedingt die pralle Sonne. Warum? Die Haut reagiert sehr empfindlich auf UV-Strahlen und das Verwenden von Sonnencreme ist im ersten Lebensjahr nicht zu empfehlen. Die enthaltenen Stoffe könnten zu Hautirritationen führen. Am besten macht ihr es euch im Schatten gemütlich, aber auch hier ist Vorsicht geboten. Wusstest du, dass man sogar im Schatten bis zu 60 % der UV-Strahlung abbekommt? Deswegen gibt es Kinderbekleidung mit UV-Schutz, die die zarte Babyhaut schützt!

4. Achtung bei Neugeborenen

Dein Neugeborenes lernt ab dem Zeitpunkt der Geburt viele neue Dinge kennen. Auch der Körper muss sich erst an einiges gewöhnen. Dazu zählt die Selbstregulierung der Körpertemperatur. Das funktioniert am Anfang leider noch nicht und dein Baby kann schnell überhitzen oder auch frieren. Gib dir und deinem Baby Zeit und bleibt an sehr heißen Tagen erst mal zuhause. Ganz auf frische Luft müsst ihr aber nicht verzichten: Früh morgens oder abends ist die Luft angenehmer und die Temperaturen sinken leicht. Ein kleiner Abendspaziergang schadet also nicht!

5. Sommerbabys haben größeren Durst!

Sommerbabys verspüren meistens einen größeren Durst als alle anderen und werden häufiger an die Brust wollen. Verwechsle das Durstgefühl aber nicht mit Hunger. Deine Muttermilch stillt in den ersten Wochen hauptsächlich den Durst deines Babys. Über die kommenden Tage und Wochen verändert sich die Zusammensetzung der Muttermilch, sie wird reif und passt sich so an die Bedürfnisse deines Babys an. Wie die Muttermilch zusammengesetzt ist, kannst du hier nachlesen. Auch du solltest auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten! 


Klamottenauswahl für dein Sommerbaby

Da die Zwiebeltechnik gerade auch im Sommer gefragt ist, empfehlen wir einige Kleidungsstücke und Accessoires. Kaufe aber nicht zu viel, denn dein Baby wächst rasant und schon bald passen die Babyklamotten nicht mehr. Es sollte aber so viel sein, dass du mit dem Waschen der Babybekleidung hinterherkommst. Mit der Zeit entwickelst du ein Gefühl dafür und wirst selbst wissen, wie viel am besten ist. Für Neugeborene sind die Größen 56 bis 62 meistens passend. Wasche die Babykleidung mindestens einmal vor Gebrauch, um mögliche Schadstoffe auszuwaschen.

  • 4 Langarmbodys
  • 4 Kurzarmbodys
  • 4 Schlafanzüge
  • 4 Paar dünne Strumpfhosen
  • 6 Langarm-Oberteile (aus dünnem Stoff)
  • 4 T-Shirts
  • 4 Strampler
  • 1 dünne Jacke
  • 2 Paar dünne Socken
  • 2 Paar dickere Socken
  • 2 dünne Baumwollmützen
  • 1 Halstuch

Versorge dein Baby auch in der Stillzeit mit den wichtigsten Vitaminen

Stillst du dein Baby? Wenn ja solltest du wissen, dass es über die Muttermilch wichtige Vitamine und Mineralstoffe zu sich nimmt. Gerade deswegen ist es wichtig, dass du auch nach der Geburt Nahrungsergänzungsmittel mit Folsäure zu dir nimmst.

Leider ist das Vitamin so empfindlich, dass es durch Lagerung und Zubereitung von Lebensmitteln teilweise zerstört wird. Aber keine Sorge: Mit Folio® bist du auch in der Stillzeit ausreichend versorgt! Mit einer Tablette pro Tag sicherst du deine optimale Versorgung mit 400 µg Folsäure (Vitamin B9), Vitamin B12, Vitamin D3 und Jod – und damit auch die deines Kindes. Auf diese Weise unterstützt du seine normale körperliche und geistige Entwicklung. Die Produkte der Folio® -Familie werden in Deutschland hergestellt. Die Tabletten sind so klein, dass es keine Probleme beim Schlucken geben sollte. Und der praktische Klickspender macht die Dosierung kinderleicht. Eine Packung Folio® reicht für drei Monate. Außerdem gibt es Folio®jodfrei, falls du aus medizinischen Gründen kein zusätzliches Jod zu dir nehmen darfst.


Qualität und Preis stimmen!

Das Ziel von SteriPharm war es, ein Kombinationsprodukt zu entwickeln, das für jedermann bezahlbar ist und eine Voraussetzung für die optimale Entwicklung des Kindes schafft. Genau diesem Leitsatz ist SteriPharm bis heute treu geblieben und bietet die notwendigen Mikronährstoffe bei Kinderwunsch sowie in der Schwangerschaft und Stillzeit zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis an.


Weitere Blogbeiträge, die dich interessieren könnten

Während der Wochenfluss zwischen vier bis sechs Wochen dauert, ist die Blutung selbst um einiges kürzer. Der Wochenfluss verändert sich stetig – wie genau haben wir für dich festgehalten ... Mehr...

 

 

Ist das Baby erst einmal da und der Alltag hat sich eingeschlichen, schaut Frau wieder häufiger und genauer in den Spiegel. Viele sind über die restlichen Babypfunde verärgert, andere sehen es ganz entspannt... Mehr...

 

 

Eine Erkältung kommt gerade bei Babys und Kindern häufiger vor. Hausmittel und natürliche Heilmittel kann man schnellst möglichst anwenden. Ob Schnupfen, Fieber oder Husten – mit diesen einfachen Hausmitteln sagen Sie der Erkältung den Kampf an. Mehr...