Quelle: https://www.folio-familie.de/https://www.folio-familie.de/blog/babybauch/kliniktaschepacken.html

schließen

In jeder Phase passend versorgt

Phase 1
Ab Kinderwunsch
bis zum Ende der 12. Woche

Phase 2
Ab der 13. Woche
bis zum Ende der Stillzeit

Folio®
Folio® jodfrei

In jeder Phase anwendbar
Für das Wohlbefinden in der Schwangerschaft

Nausema®

Unterstützung der
männlichen Fruchtbarkeit

Folio®men

schließen

SteriPharm Pharmazeutische Produkte GmbH & Co. KG

Kliniktasche packen: Diese Sachen sollten nicht fehlen!


Der Tag der Entbindung wird für dich etwas ganz Besonderes werden. Auch wenn du versuchst, dich darauf so gut es geht vorzubereiten, kann es dennoch dazu kommen, dass du früher oder sogar später ins Krankenhaus musst als geplant. Damit du im Notfall alles parat hast sollte die Kliniktasche schon einige Wochen vor dem errechneten Termin gepackt sein. Aber was genau solltest du mitnehmen? Was darf gar nicht fehlen und was darf noch hinein? Damit du nicht lange grübeln musst, haben wir für dich die wichtigsten Sachen zusammengefasst. 


Für die Mama

Kleidung: Still-BH, Oberteile zum Aufknöpfen (erleichtert das Stillen), bequeme Hosen, Schlafkleidung, kochfeste Slips, Socken, Bademantel, Hausschuhe

Hygieneartikel: Zahnbürste und -pasta, Duschgel, Shampoo, Bodycreme, Haarbürste, Gesichtscreme, Monatsbinden, Wattepads, Stilleinlagen, Waschlappen, Deo.

Falls es schnell gehen muss, ist ein Trockenshampoo immer gut! 

 

Auch dein Partner/Partnerin sollte sich eine kleine Tasche vorbereiten. Falls es doch zu einem längeren Aufenthalt kommt, sind bequeme Klamotten sicherlich angebracht.

Für den Hunger zwischendrin oder als Nervennahrung, nimm ruhig deine Lieblingssüßigkeiten mit. Ohropax, falls es laut wird. Kopfhörer zum Abschalten.

Das Handyladekabel wird auch sehr gerne vergessen. 


Für das Baby

Kleidung:  Socken, Strumpfhosen, Bodys, Hosen, Strampler, Jacke, Schlafsack, Decke 

Hygieneartikel: Windeln, Spucktücher, Babyöl/Hautcreme, Haarbürste

Die Babyschale darf schon rechtzeitig im Auto platziert werden.


Wichtige Unterlagen, die du griffbereit haben solltest

  • Versicherungskarte
  • Personalausweis
  • Einweisungsschein
  • Mutterpass
  • Falls vorhanden: Medizinische Unterlagen
  • Stammbuch
  • Deine Geburtsurkunde (wenn du ledig bist)
  • Falls vorhanden: Heiratsurkunde

Immer schön mit der Ruhe!

Es ist gar nicht so viel, was mit muss. Die Nervosität und allgemeine Stimmungsschwankungen können das Ganze aber zu einem schwierigen Akt machen. Entspann dich – im Notfall kannst du immer noch schnell etwas von zu Hause mitbringen lassen.

Hauptsache, die Geburt verläuft gut. Der Rest ergibt sich am Ende ganz von allein. Wir wünschen euch alles Gute! 


Auch in der Stillzeit ausreichend versorgt

Um auch während der Stillzeit ausreichend versorgt zu sein, empfehlen wir dir Folio® Phase 2. Folsäure, Vitamin B12 (das „Helfervitamin“ der Folsäure), Vitamin D3 und Jod sind ganz besonders wichtig für die Entwicklung des werdenden Kindes. Da die Folsäure ein sehr empfindliches Vitamin ist und der Mineralstoff Jod in unseren Nahrungsmitteln nur unzureichend vorhanden ist, sollten diese beiden Mikronährstoffe während der Schwangerschaft und Stillzeit der Nahrung zusätzlich zugesetzt werden. Die Versorgung mit Vitamin B12 wird schwierig, wenn man sich fleischlos bzw. fleischarm ernährt.

Vitamin D3 wird mithilfe der Sonneneinstrahlung in der Haut gebildet. Mit diesem Vitamin sind die meisten Menschen in Deutschland unterversorgt, gerade jüngere Frauen sind besonders betroffen. 

Zum einen hat man einfach nicht die Zeit, sich ausreichend an der frischen Luft aufzuhalten und zum anderen wird bei jedem noch so kurzen Sonnenbad ein Sonnenschutzmittel verwendet, das die Vitamin-D-Produktion verhindert.