Quelle: https://www.folio-familie.de/https://www.folio-familie.de/tr/haeufige-fragen/liste.html

schließen

schließen

SteriPharm Pharmazeutische Produkte GmbH & Co. KG

Häufige Fragen

Ausgewählte Häufige Fragen

Ab wann kann ich einen Schwangerschaftstest anwenden?

Ein sicheres Ergebnis wird dir der Schwangerschaftstest ab dem ersten Tag nach Ausbleiben der Periode liefern. Es gibt inzwischen aber auch Schnelltests, die du ab dem 8. Tag bzw. ab dem 10. Tag der Empfängnis anwenden kannst. Diese Tests weisen allerdings eine höhere Fehlerquote auf.

Die Pille absetzen und gleich schwanger werden?

Das ist theoretisch schon möglich. Besser ist es aber, mindestens zwei Monatszyklen abzuwarten, bevor du deinen Plänen Taten folgen lässt. So hat die Gebärmutterschleimhaut, die durch die Pilleneinnahme geschrumpft ist, genügend Zeit sich wieder aufzubauen.

Ein Geschwisterchen kommt! Wie sag ich's meinem kleinen Kind?

Ohne Umschweife – aber sicherheitshalber erst nach Ablauf des ersten Trimesters. Und hüte dich davor, die Schwangerschaft und das Entstehen derselbigen allzu technisch zu erklären. Schließlich wurde das Kind mit Liebe gezeugt. Es gibt auch eine Reihe sehr hübscher Kinderbücher, mit denen du die Vorfreude auf das Baby bei deinem Kind wecken und evtl. Befürchtungen nehmen kannst. Denn dein Kind muss sich seelisch genauso auf das neue Familiemitglied vorbereiten können wie du und dein Partner!

Folsäure auch für Männer mit Kinderwunsch?

Ja, Folsäure ist auch für Männer gut, die sich ein Kind wünschen. Folsäure ist maßgeblich an der Umwandlung von Homocystein beteiligt. Homocystein ist eine körpereigene, schädliche Aminosäure, die die Spermienbildung negativ beeinflusst.

Folsäure – warum gerade für Schwangere so wichtig?

Folsäure ist für alle Zellteilungs- und Zellwachstumsvorgänge zuständig. Deshalb sollte sie während der gesamten Schwangerschaft und Stillzeit zugeführt werden, um den Bedarf des sich rasant entwickelnden Kindes zu decken.

Eine entscheidende Rolle spielt die Folsäure zu Beginn der Schwangerschaft: Sie wird zum Schließen des Neuralrohrs – aus dem sich später das Rückenmark, Nervensystem und Gehirn des Kindes entwickeln – benötigt. Dieser Vorgang findet bereits am 23.-25. Tag der Schwangerschaft statt – sprich, zu einem Zeitpunkt, an dem die Frauen meist noch gar nicht wissen, dass sie schwanger sind.

Folsäure sorgt außerdem für das Wachstum des mütterlichen Gewebes, unterstützt das Immunsystem und hat die gute Eigenschaft, Müdigkeit zu verringern.

Folsäure-Tabletten – ab wann mit der Anwendung beginnen?

Sobald du eine Schwangerschaft planst, solltest du damit beginnen, ein Folsäurepräparat anzuwenden. Denn es ist wichtig, dass ein ausreichender Folsäurestatus schon zu Beginn der Schwangerschaft vorhanden ist - zu einer Zeit, in der du vielleicht noch gar nicht merkst, dass du schwanger bist.

Für welche Personengruppen ist zusätzliche Folsäure besonders ratsam?

Im Prinzip tut es jedem Menschen gut, seine Ernährung täglich mit Folsäure in Tablettenform zu ergänzen. Seinen Folsäurebedarf allein über die Nahrung zu decken, ist nämlich kaum möglich: Folsäure ist ein äußerst instabiles Vitamin, das sehr empfindlich auf Hitze und Licht reagiert.

Besonders wichtig ist ein ausreichend hoher Folsäurestatus für Frauen mit Kinderwunsch, Schwangere und Stillende, Frauen, die hormonelle Verhütungsmittel verwenden, Sportler sowie für Menschen im fortgeschrittenen Lebensalter.

Hat die Ernährung einen Einfluss auf die Fruchtbarkeit?

Allerdings! Du und dein Partner (!) solltet viel frisches Obst und Gemüse, Salat, Fisch, Vollkorn- und Milchprodukte, Nüsse und hin und wieder ein Stück Fleisch essen – ernährt euch also rundum gesund und abwechslungsreich. Die Chancen für eine erfolgreiche Befruchtung könnt ihr damit definitiv erhöhen.

Kann ich mit Sport meine Fruchtbarkeit erhöhen?

Viel Bewegung, am besten an frischer Luft, bringt deinen Kreislauf in Schwung, stärkt dein Immunsystem und sorgt für gute Laune. Alles Faktoren, die sich regulierend auf deinen Hormonhaushalt auswirken und damit in der Tat einen positiven Einfluss auf deine Fruchtbarkeit haben können.

Kann zu viel Stress das Schwangerwerden beeinträchtigen?

Ja. Psychische Belastungen, Stress, Schlafmangel oder auch ein ständig wechselnder Schlafrhythmus bringen nicht nur deinen Hormonhaushalt, sondern auch den deines Partners durcheinander. Die Folge kann sein, dass ihr weniger fruchtbar bzw. zeugungsfähig seid.

Mit dem Rauchen aufhören – ab wann? (Bin noch nicht schwanger)

Am besten sofort! Nikotin und andere schädliche Genussmittel (Drogen, Alkohol) wirken sich negativ auf die Fruchtbarkeit aus. Und während der Schwangerschaft und Stillzeit sind Zigaretten sowieso tabu.

Mit verschiedenen Geburtstermin-Rechnern erhalte ich unterschiedliche Ergebnisse. Woran kann das liegen?

Wenn du eine Standardzykluslänge von 28 Tagen hast, sollte das Ergebnis des Geburtstermins bei allen gängigen Rechnern dasselbe sein.

Weicht deine durchschnittliche Zykluslänge allerdings ab (egal, ob sie länger oder kürzer ist), dann wird eine erweiterte Berechnungsformel zugrunde gelegt, um den Termin präziser bestimmen zu können.

Nicht alle Rechner berücksichtigen diesen Umstand, so dass du ggf. variierende Terminangaben erhältst.

Wann sollten die unterschiedlichen Folio®-Produkte angewendet werden?

Ab Kinderwunsch bis zum Ende der 12. Schwangerschaftswoche: Folio®forte mit 800 Mikrogramm Folsäure, Vitamin B12 und Jod.
Nach neueren wissenschaftlichen Erkenntnissen wird damit innerhalb von vier Wochen ein optimaler Folsäurestatus aufgebaut. Dies gilt auch, wenn schon längere Zeit vorher die Nahrung mit 400 Mikrogramm Folsäure ergänzt wurde.

Ab der 13. Schwangerschaftswoche und in der Stillzeit:
Folio® mit 400 Mikrogramm Folsäure, Vitamin B12 und Jod. Diese Dosierung ist ab diesem Zeitpunkt ausreichend zur Deckung des täglichen Bedarfs.

Folio®forte jodfrei und Folio®jodfrei: Für Frauen, die aus medizinischen Gründen kein zusätzliches Jod aufnehmen sollen.

Wie funktioniert eigentlich ein Schwangerschaftstest?

Alle Schwangerschaftstests beruhen auf demselben Prinzip: Sie weisen das Schwangerschaftshormon hCG (=humanes Choriongonadotropin) nach. Dieses Hormon wird ein bis zwei Tage nach dem Einnisten der befruchteten Eizelle in die Gebärmutterschleimhaut gebildet und ist nur während der Schwangerschaft vorhanden.

Wie soll ich in den Eisprungkalender den Tag der letzten Periode eingeben, wenn ich durch die Pilleneinnahme kaum bzw. gar keine Periode habe?

Wenn du während der Pilleneinnahme eine Schwangerschaft planst, dann solltest du mindestens zwei Zyklen nach Absetzen der Pille abwarten, ehe du deinen Wünschen Taten folgen läst.
Die Gebärmutterschleimhaut, die während der Pilleneinnahmezeit nur verkümmert vorliegt, muss sich erst einmal wieder aufbauen und die normale Regelblutung wieder stattfinden. Dann kannst du auch den ersten Tag deiner letzten Periode in das Formular eingeben und deine fruchtbaren Tage ermitteln lassen.

Zu welcher Tageszeit muss ein Schwangerschaftstest durchgeführt werden?

Die Tests sind heutzutage so empfindlich, dass sie zu jeder Tages- und Nachtzeit durchgeführt werden können. Möchtest du allerdings besonders sicher gehen, dann verwende lieber den Morgenurin, in dem das nachzuweisende Schwangerschaftshormon hCG in konzentrierterer Form vorliegt.