Quelle: https://www.folio-familie.de/https://www.folio-familie.de/tr/haeufige-fragen/liste.html

schließen

schließen

SteriPharm Pharmazeutische Produkte GmbH & Co. KG

Häufige Fragen

Ausgewählte Häufige Fragen

1-2 Zigaretten am Tag sind doch wohl möglich, oder?

Denk an dein Kind und verzichte ganz auf das Rauchen! Die Schadstoffe der Zigaretten gelangen in voller Breite über die Nabelschnur in den Blutkreislauf deines Kindes und können schwere Entwicklungsstörungen anrichten sowie das Risiko für eine Fehlgeburt erhöhen!

Ist hin und wieder ein Gläschen Wein erlaubt?

Mit dem Alkohol steht es wie mit dem Rauchen: Er schadet deinem Kind. Besonders in den ersten drei Schwangerschaftsmonaten, wenn alle Organe angelegt werden. Du solltest auf Alkohol in der Schwangerschaft und Stillzeit völlig verzichten.

Ist das Rauchen von E-Zigaretten unbedenklich?

Absolut nicht! Sie enthalten meist Nikotin, das für dei Entwicklung von Lunge, Herz und Nervensystem deines Kindes schädlich ist. Aber auch schon der Dampf von E-Zigaretten ist gefährlich: Er enthält Substanzen, deren Wirkung auf das ungeborene Kind nicht ausreichend erforscht ist.

Kann zu viel Stress das Schwangerwerden beeinträchtigen?

Ja. Psychische Belastungen, Stress, Schlafmangel oder auch ein ständig wechselnder Schlafrhythmus bringen nicht nur deinen Hormonhaushalt, sondern auch den deines Partners durcheinander. Die Folge kann sein, dass ihr weniger fruchtbar bzw. zeugungsfähig seid.

Mit dem Rauchen aufhören - ab wann? (Bin noch nicht schwanger)

Am besten sofort! Nikotin und andere schädliche Genussmittel (Drogen, Alkohol) wirken sich negativ auf die Fruchtbarkeit aus. Und während der Schwangerschaft und Stillzeit sind Zigaretten sowieso tabu.

Was darf ich während der Schwangerschaft essen und was nicht?

Dein werdendes Kind "isst" alles mit - vitaminreiches wie auch weniger wertvolles Essen. Deshalb solltest du dich so gesund wie möglich ernähren und, wenn du es nicht schon vorher getan hast, fette, kohlenhydratreiche oder zuckersüße Lebensmittel vermeiden. Hin und wieder ein Ausreißer zu Pommes & Co. ist natürlich nicht tragisch, sollte aber die Ausnahme sein und mit einer Extraportion an Obst, Salat oder Gemüse ausgeglichen werden.

Grundsätzlich vermeiden solltest du rohe Lebensmittel (dazu gehören auch Sushi, Rohmilchprodukte, Softeis, Tartar und Carpaccio) sowie weich gekochte Eier.

Welche Getränke sind empfehlenswert?

Trinke vorzugsweise Mineralwasser, verdünnte Frucht- und Gemüsesäfte sowie Kräuter- und Früchtetees. Mehr als maximal zwei bis drei Tassen Kaffee, schwarzer oder grüner Tee sollten es nicht sein.

Chininhaltige (Tonic Water!) und energiereiche Getränke wie Limonaden oder Cola lasse lieber aus, sie sind sehr ungesund. Auf Alkohol musst du während der Schwangerschaft und Stillzeit gänzlich verzichten.

Welche Getränke sollte ich in der Schwangerschaft meiden?

Chininhaltige (Tonic Water!) und energiereiche Getränke wie Limonaden oder Cola lass lieber aus, sie sind sehr ungesund. Säurehaltige Fruchtsäfte wie Orangensaft reizen den Magen, was bei Übelkeit und gegen Ende der Schwangeschaft problematisch ist.
Auf Alkohol musst du während der Schwangerschaft und Stillzeit gänzlich verzichten.