Quelle: https://www.folio-familie.de/https://www.folio-familie.de/tr/haeufige-fragen/liste.html

schließen

schließen

SteriPharm Pharmazeutische Produkte GmbH & Co. KG

Häufige Fragen

Ausgewählte Häufige Fragen

Die Pille absetzen und gleich schwanger werden?

Das ist theoretisch schon möglich. Besser ist es aber, mindestens zwei Monatszyklen abzuwarten, bevor du deinen Plänen Taten folgen lässt. So hat die Gebärmutterschleimhaut, die durch die Pilleneinnahme geschrumpft ist, genügend Zeit sich wieder aufzubauen.

Folsäure – warum gerade für Schwangere so wichtig?

Folsäure ist für alle Zellteilungs- und Zellwachstumsvorgänge zuständig. Deshalb sollte sie während der gesamten Schwangerschaft und Stillzeit zugeführt werden, um den Bedarf des sich rasant entwickelnden Kindes zu decken.

Eine entscheidende Rolle spielt die Folsäure zu Beginn der Schwangerschaft: Sie wird zum Schließen des Neuralrohrs – aus dem sich später das Rückenmark, Nervensystem und Gehirn des Kindes entwickeln – benötigt. Dieser Vorgang findet bereits am 23.-25. Tag der Schwangerschaft statt – sprich, zu einem Zeitpunkt, an dem die Frauen meist noch gar nicht wissen, dass sie schwanger sind.

Folsäure sorgt außerdem für das Wachstum des mütterlichen Gewebes, unterstützt das Immunsystem und hat die gute Eigenschaft, Müdigkeit zu verringern.

Folsäure-Tabletten – ab wann mit der Anwendung beginnen?

Sobald du eine Schwangerschaft planst, solltest du damit beginnen, ein Folsäurepräparat anzuwenden. Denn es ist wichtig, dass ein ausreichender Folsäurestatus schon zu Beginn der Schwangerschaft vorhanden ist - zu einer Zeit, in der du vielleicht noch gar nicht merkst, dass du schwanger bist.

Hat die Ernährung einen Einfluss auf die Fruchtbarkeit?

Allerdings! Du und dein Partner (!) solltet viel frisches Obst und Gemüse, Salat, Fisch, Vollkorn- und Milchprodukte, Nüsse und hin und wieder ein Stück Fleisch essen – ernährt euch also rundum gesund und abwechslungsreich. Die Chancen für eine erfolgreiche Befruchtung könnt ihr damit definitiv erhöhen.

Kann ich mit Sport meine Fruchtbarkeit erhöhen?

Viel Bewegung, am besten an frischer Luft, bringt deinen Kreislauf in Schwung, stärkt dein Immunsystem und sorgt für gute Laune. Alles Faktoren, die sich regulierend auf deinen Hormonhaushalt auswirken und damit in der Tat einen positiven Einfluss auf deine Fruchtbarkeit haben können.

Kann zu viel Stress das Schwangerwerden beeinträchtigen?

Ja. Psychische Belastungen, Stress, Schlafmangel oder auch ein ständig wechselnder Schlafrhythmus bringen nicht nur deinen Hormonhaushalt, sondern auch den deines Partners durcheinander. Die Folge kann sein, dass ihr weniger fruchtbar bzw. zeugungsfähig seid.

Mit dem Rauchen aufhören – ab wann? (Bin noch nicht schwanger)

Am besten sofort! Nikotin und andere schädliche Genussmittel (Drogen, Alkohol) wirken sich negativ auf die Fruchtbarkeit aus. Und während der Schwangerschaft und Stillzeit sind Zigaretten sowieso tabu.