Quelle: https://www.folio-familie.de/https://www.folio-familie.de/stillzeit/erstes-lebensjahr-baby/babys-lebensmonat-7-bis-9.html

schließen

In jeder Phase passend versorgt

Phase 1
Ab Kinderwunsch
bis zum Ende der 12. Woche

Phase 2
Ab der 13. Woche
bis zum Ende der Stillzeit

Folio®
Folio® jodfrei

In jeder Phase anwendbar
Für das Wohlbefinden in der Schwangerschaft

Nausema®

Unterstützung der
männlichen Fruchtbarkeit

Folio®men

schließen

SteriPharm Pharmazeutische Produkte GmbH & Co. KG

Babys Entwicklung vom 7. bis 9. Lebensmonat

Ist es nicht verrückt, das erste halbe Jahr mit deinem Baby ist bereits vergangen. Das geht doch wahnsinnig schnell, oder? Dein Baby hat bis jetzt schon sehr viel gelernt und einen riesen Entwicklungsschub hinter sich. Kaum zu glauben, was Körper und Geist in dieser kurzen Zeit geleistet haben. Nur noch wenige Monate, dann feiert dein Baby seinen ersten Geburtstag. Und es geht rasant weiter!

In unserer vierteiligen Serie „So entwickelt sich dein Baby im ersten Lebensjahr“ , zeigen wir dir Monat für Monat, was dein Baby alles lernen wird. Die ersten drei Lebensmonate und Lebensmonat 4 bis 6 haben wir bereits zusammengefasst. Heute dreht sich alles um die Lebensmonate 7 bis 9.


7. Lebensmonat

Mama und Papa sind die Helden, während die Fremden immer mehr verunsichern und Angst schüren. Wurde vor ein paar Monaten noch fröhlich gegrinst, kann sich das nun schlagartig ändern. Jetzt bemerkt dein Baby, wer seine Hauptbezugspersonen sind und lässt sich auch von ihnen beruhigen. Fühlt sich dein Baby sicher und geborgen, kann es auch die weite Welt viel besser erkunden. Diese Phase kann zwischen dem 6. und 8. Monat auftreten. Wie lange sie andauert? Das kann man nicht pauschalisieren.

Was? Dein Baby will krabbeln? Na super! Denke bitte daran, die Umgebung möglichst unfallsicher zu gestalten. Sei weiterhin auf der Hut: Bewegungen sind nach wie vor noch nicht zu hundert Prozent sicher und du solltest dein Baby wirklich immer im Auge behalten.

Dein Baby freut sich übrigens, wenn du mit ihm sprichst, Geräusche machst oder singst. Und selbst beginnt es nun auch Konsonanten zu verwenden und Silben aneinanderzureihen. Dazu zählt unter anderem das berühmte „dada-dada-dada“.

Hast du die U5 bereits wahrgenommen? Sie findet zwischen dem 6. und 7. Lebensmonat statt. Neben den allgemeinen Untersuchungen der Körperfunktionen wird die Beweglichkeit und Körperbeherrschung, das Hör- und Sehvermögen sowie der Augenspiegel kontrolliert.


8. Lebensmonat

Ist etwas plötzlich verschwunden, dann sucht dein Baby nun auch schon langsam danach.

Das Fremdeln kann nun verstärkt auftreten. Dabei verhält sich dein Baby meist still und umklammert dich, schaut immer wieder weg. Andere aber weinen oder werden steif. Gib deinem Baby das Gefühl der Sicherheit, beruhige es und nimm ihm die Angst.

Auch der Zusammenhang zwischen der „Handlung“ und der „Reaktion“ kann schon vorhanden sein.

Die Bewegung steht im Vordergrund, Robben ist total interessant und dein Baby bemerkt, dass man sich so fortbewegen kann.

Gegenstände werden jetzt gerne im Scherengriff genommen. Dinge werden zwischen dem Daumen und dem Zeigefinder gezwickt. Spielen geht jetzt schon eine längere Zeit, wodurch die Grob- und Feinmotorik trainiert wird.

Auch das Sitzen klappt immer besser. Unterstütze dein Baby beim freien Sitzen, das kann sich noch wackelig anfühlen. Gib ihm eine Möglichkeit, sich festzuhalten. Versuche, dein Baby aus dem Sitz in den Stand nach oben zu ziehen. Vielleicht setzt es schon einen Fuß vor den anderen.

All diese Versuche die Welt zu erobern, können natürlich auch nach hinten losgehen. Fällt das Baby hin und weint, benötigt es Mama oder Papa. Denn jetzt können die Kleinen auch endlich Angst, Ärger und Freude ausdrücken. Sei also wachsam und gib deinem Baby das Gefühl der Sicherheit.


9. Lebensmonat

Gerade lag es noch in deinen Armen und nun bewegt es sich so wahnsinnig viel. Auch wenn es nur Rollen, Kriechen oder Robben ist: Dein Baby solltest du immer gut im Blick behalten. Das wird zwar anstrengend, aber das gehört dazu. Hast du die Umgebung schon babysicher gemacht? Wenn nicht, wird es jetzt aber wirklich Zeit.

Dein Baby könnte sich schon an Möbeln hochziehen, um in den Stand zu kommen. Auch Stehen kann tatsächlich möglich sein. Experten aber raten von sogenannten Lauflernhilfen ab. Denn ob früher oder später: Dein Baby gibt das Tempo an!

Das freie Sitzen ist aber jetzt schon für einige Minuten möglich.

Mama und Papa sind gerade mal nicht in Sichtweite und tauchen dann plötzlich wieder auf? Haha, da ist die Wiedersehensfreude aber riesig. Dein Zwerg mag Versteckspiele und wird daran seinen Spaß haben.

Und jetzt werden sich auch die Papas so langsam freuen. Denn die Mama wird jetzt nicht mehr so stark fixiert und Papa wird als Freund und Spielpartner immer wichtiger. Konnte der Papa die letzten Monate noch nicht so viel tun, ist nun seine Zeit gekommen!

Es geht also so langsam Richtung Laufen und Welt entdecken! Was in den nächsten drei Monaten auf dich zukommt, liest du im letzten Teil der vierteiligen Serie. 


Ausreichend versorgt mit Folio®!

Du suchst noch nach einem Nahrungsergänzungsmittel, das dich und dein Baby bis zum Ende der Stillzeit mit den wichtigsten Vitaminen und Mineralstoffen versorgt? Dann können wir dir Folio® ans Herz legen!

Mit einer Tablette pro Tag sicherst du deine optimale Versorgung mit Folsäure (400 Mikrogramm), Vitamin B12, Vitamin D3 und Jod – und damit auch die deines Kindes! Auf diese Weise unterstützt du seine normale körperliche und geistige Entwicklung.

Falls du aus medizinischen Gründen kein zusätzliches Jod zu dir nehmen darfst, gibt es Folio®jodfrei. Bei Unsicherheit sprich mit deinem Frauenarzt/deiner Frauenärztin.

Die Tabletten sind so klein, dass auch das Schlucken kein Problem darstellen sollte. Der 3-Monatsvorrat kommt in einem praktischen Klickspender daher. Außerdem werden die Tabletten in Deutschland hergestellt und sind in allen Apotheken innerhalb Deutschlands rezeptfrei erhältlich.


Qualität und Preis stimmen!

Das Ziel von SteriPharm war es schon immer, Produkte zu entwickeln, die für jedermann bezahlbar sind und eine Voraussetzung für die optimale Entwicklung des Kindes schaffen.

Genau diesem Leitsatz ist SteriPharm bis heute treu geblieben und bietet die notwendigen Mikronährstoffe bei Kinderwunsch sowie in der Schwangerschaft und Stillzeit zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis an.


Die häufigsten Fragen zu diesem Thema

Bei Stress entspannt stillen?

Das geht gar nicht! Gerade in der sensiblen Anfangsphase solltest du für Ruhe und Entspannung sorgen. Lass nicht zu, dass sich Freunde und Familie die Türklinke in die Hand geben, um den Nachwuchs zu bestaunen. Wenn es zuviel wird, dann bitte den Besuch entschlossen, ein anderes Mal wieder zu kommen (und sich vorher anzukündigen).

Bin ich ihr denn gar nicht mehr wichtig?

Momentan wird sich wahrscheinlich alles um euren gemeinsamen Sprössling drehen. Da fühlen sich manche Männer ziemlich unbeachtet oder gar ungeliebt. Üb dich in Geduld, es braucht eine Weile, bis deine Partnerin auch mal wieder auf andere Gedanken kommt.

Durch die intensive Zweisamkeit des Stillens ist ihr Bedürfnis nach Körperkontakt und Zärtlichkeit oft schon gedeckt. Oder sie ist einfach zu müde und fühlt sich zu ausgelaugt, um auf deine Wünsche einzugehen.

Folsäure auch für Männer mit Kinderwunsch?

Ja, Folsäure ist auch für Männer gut, die sich ein Kind wünschen. Folsäure ist maßgeblich an der Umwandlung von Homocystein beteiligt. Homocystein ist eine körpereigene, schädliche Aminosäure, die die Spermienbildung negativ beeinflusst.