Quelle: https://www.folio-familie.de/https://www.folio-familie.de/service/checklisten/wieschwangerwerden.html

schließen

In jeder Phase passend versorgt

Phase 1
Ab Kinderwunsch
bis zum Ende der 12. Woche

Phase 2
Ab der 13. Woche
bis zum Ende der Stillzeit

Folio®
Folio® jodfrei

In jeder Phase anwendbar
Für das Wohlbefinden in der Schwangerschaft

Nausema®

Unterstützung der
männlichen Fruchtbarkeit

Folio®men

schließen

SteriPharm Pharmazeutische Produkte GmbH & Co. KG

Checkliste mit Tipps und Infos: Wie schwanger werden?

Ihr habt euch entschieden: Ihr möchtet euer Leben um ein Kind bereichern und nun so schnell wie möglich schwanger werden. Der Babywunsch ist groß, wahrscheinlich genauso wie eure Ungeduld. Wenn es nicht gleich beim ersten Mal klappt, habt ihr sicherlich viele Fragen und sucht nach Tipps und Tricks, wie man die Wahrscheinlichkeit einer schnellen Schwangerschaft erhöhen kann.

Wir haben eine Checkliste mit den wichtigsten Tipps und Infos rund ums Schwanger werden zusammengestellt, die euch bei der Planung einer gesunden Schwangerschaft und bei der Beantwortung eurer wichtigsten Fragen helfen kann:


  • „Soll ich meinen Kinderwunsch am besten mit einem Arzt besprechen?“
  • „Brauche ich in der Babyplanungsphase spezielle Check-ups und Untersuchungen?“
  • „Ich habe jahrelang mit der Pille verhütet, kann ich trotzdem schnell schwanger werden?“
  • „Kinderwunsch mit 39, 40 und älter - was bedeutet das für meine Schwangerschafts-planung?“
  • „In welcher Phase des Zyklus findet der Eisprung statt?“
  • „Wann ist der beste Zeitpunkt für Sex, um schnell schwanger zu werden?“
  • „Welche Vitamine sind wichtig für eine Schwangerschaft?“
  • „Was beeinflusst die Fruchtbarkeit beim Mann und was verbessert die Spermienqualität?“

Wir verraten euch mit der folgenden Checkliste in 10 Tipps die wichtigsten Infos, die ihr beim Thema Schwanger werden beachten solltet:


Tipp 1: Gesundheit überprüfen: Arzt-Check-up vor dem Schwanger werden

Wenn ihr ein Kind plant ist eine Beratung, Untersuchung und ein gründlicher Check-up durch einen Frauenarzt zu empfehlen. Neben dem Gesundheits-Check informiert und berät er dich über weitere notwendige Untersuchungen, Medikamente, die du eventuell absetzen solltest, über notwendige Impfungen, das Absetzen oder Entfernen von Verhütungsmitteln und die Berechnung deiner fruchtbaren Tage.

In der Regel wird der Arzt ein Blutbild anfertigen: dieses gibt Auskunft über eventuelle Vitamin- oder Nährstoffmängel oder andere Hindernisse, die behandelt werden können. Zum Beispiel weisen nach wissenschaftlichen Erkenntnissen Frauen mit einem Jodmangel eine geringere Fruchtbarkeit auf; entsprechend sollten auch die Schilddrüsenwerte (TSH-Wert) überprüft werden.

Ebenso solltest du dich auf Geschlechtskrankheiten untersuchen lassen. Viele Erkrankungen, wie zum Beispiel eine Chlamydien-Infektion verlaufen unbemerkt, also ohne spürbare Beschwerden. Chlamydien können jedoch die fruchtbaren Tage beeinflussen oder bewirken im schlimmsten Fall eine Unfruchtbarkeit.


Tipp 2: Impfungen vor der Schwangerschaft

Mindestens 3 Monate vor einer geplanten Schwangerschaft sollte überprüft werden, ob Du noch gegen Röteln immun bist, denn eine Erkrankung kann sich ungünstig auf die Entwicklung des Kindes auswirken.

Wenn Du nicht mehr ausreichend geschützt bist, wird der Arzt dich impfen, dann darfst du aber in den darauffolgenden 3 Monaten nicht schwanger werden. Ebenso wird eine Grippeschutzimpfung empfohlen; diese kann auch noch erfolgen, wenn Du schon schwanger bist.


Tipp 3: Zahnarzt-Check vor dem Schwanger werden

Wenn Du planst, in Kürze schwanger zu werden, lasse auch den aktuellen Zustand deiner Zähne überprüfen: Tatsächlich findet bei Frauen, die statt Kunststofffüllungen Amalgamfüllungen haben, seltener ein Eisprung statt.

Ebenso sind bei einer bereits bestehenden Schwangerschaft einige zahnmedizinische Eingriffe nicht möglich oder auch deutlich schmerzhafter. Entsprechend sollte ein Zahnarzt den Zustand von Zähnen und Zahnfleisch untersuchen, auch um sicher zu gehen, dass keine größeren Behandlungen anstehen.


Tipp 4: Schnell schwanger werden trotz langjähriger Einnahme der Pille?

Um das Thema Pille und schnell schwanger werden gibt es viele Mythen. Theoretisch kann eine Frau sofort nach dem Absetzen der Pille schwanger werden.

Bei manchen Frauen kann es etwas länger dauern, bis sich der Zyklus reguliert hat und es wieder zu einem Eisprung kommt. Dies kann begleitet sein von Zyklusschwankungen und Zwischenblutungen. Auch kann eine sogenannte Pillen-Amenorrhö auftreten; damit ist das Ausbleiben der Menstruation nach dem Absetzen der Pille gemeint. All diese Symptome sind nicht ungewöhnlich, deshalb gilt: keine Panik!

Es ist ganz normal - gerade nach einer jahrelangen Einnahme der Pille - dass sich der Hormonhaushalt des Körpers erst mal wieder regulieren muss. Behalte bei der Planung im Hinterkopf, dass es eventuell bis zu einem Jahr dauern kann, bis der Körper wieder seinen natürlichen Rhythmus gefunden und der Zyklus sich eingependelt hat. Berate dich gegebenenfalls mit deinem Frauenarzt.

Gynäkologen empfehlen ohnehin, mit einer Schwangerschaft zu warten, bis sich der natürliche Zyklus eingestellt hat. Denn die Einnahme der Pille hemmt den Aufbau der Schleimhaut in der Gebärmutter, und dies verhindert das eventuelle Einnisten eines befruchteten Eis. Sie besteht also während der Pilleneinnahme nur aus einem dünnen Film.

Für das Schwanger werden, aber auch für den gesunden Verlauf einer Schwangerschaft ist es jedoch wichtig, dass die Schleimhaut wieder ihren normalen Umfang aufbaut. Nur so kann sich das befruchtete Ei fest einnisten. Ist dies nicht gegeben, besteht die Gefahr einer Fehlgeburt.


Tipp 5: Lerne deinen Zyklus kennen und werde schneller schwanger

Wenn Du Dir ein Baby wünschst, ist es durchaus hilfreich, eine Sensibilität für den eigenen Zyklus zu entwickeln. Beobachte dafür gezielt deinen Zyklus und auch damit verbundene Körpersignale. Denn der richtige Zeitpunkt des Geschlechtsverkehrs ist sehr wichtig, um schwanger zu werden. Warum?

Der Eisprung (Ovulation) findet bei den meisten Frauen ungefähr 12 bis 16 Tage vor der Regelblutung statt. Eine Eizelle kann nur in einem Zeitraum von 12-18 Stunden befruchtet werden und Spermien verlieren nach etwa 5 Tagen ihre Befruchtungsfähigkeit. Somit beträgt die fruchtbare Zeit lediglich 5-6 Tage pro Zyklus - nur an diesen Tagen besteht die Möglichkeit schwanger zu werden.

Der Folio-Eisprungkalender unterstützt dich bei der Berechnung des Eisprungs und deiner fruchtbaren Tage.

Wenn du deinen Zyklus gut kennst und weißt, wann deine fruchtbaren Tage sind, könnt ihr euch besser vorbereiten und vielleicht schon den einen oder anderen Tipp aus dieser "Checkliste: Wie Schwanger werden?" umsetzen.


Tipp 6: Schwanger werden mit gesunder Ernährung und Lebensweise

Mit der richtigen Ernährung versorgst du deinen Körper mit allen wichtigen Nährstoffen und schaffst die grundlegenden Voraussetzungen für das Schwangerwerden. Du und Dein Partner verbessert eure Fruchtbarkeit und Du tust deinem Körper bereits im Vorfeld etwas Gutes, denn eine Schwangerschaft verlangt dem Körper so einiges ab.

Empfehlenswert sind frisches Obst und grünes Gemüse, Kartoffeln, Nüsse, Vollkornprodukte, Milcherzeugnisse und etwa ein- bis zweimal pro Woche Seefisch und Ei. Vegetarier und Veganer sollten auf eine ausreichende Zufuhr an Vitamin B12, Kalzium und Eisen achten.

Alkohol, Nikotin und Drogen sind für euch beide ab sofort tabu!

Für die Fruchtbarkeit sowie zur Förderung der Gesundheit der Spermien und damit letztlich auch für eine gesunde Entwicklung eures Babys solltet ihr auf Drogen und Genussmittel unbedingt verzichten - auch schon frühzeitig, spätestens ab eurer Entscheidung, schwanger zu werden.

Die Einnahme von Medikamenten solltest du mit deinem Arzt besprechen und Alternativen finden, die Dosierung umstellen oder - wenn nötig - direkt einstellen.

Weitere Tipps rund um das Thema Ernährung und Schwangerschaft findest du auch auf unserer Seite "Ernährung während der Schwangerschaft".


Tipp 7: Gesunde Schwangerschaft mit Folsäure (Vitamin B9)

Sobald du dich entschlossen hast, schwanger zu werden, solltest du sofort deinen Folatspiegel im Körper "aufladen". Der Folsäurebedarf ist während der Schwangerschaft und Stillzeit erheblich höher und deshalb gilt es, gut ausgestattet in die Schwangerschaft zu starten.

Das Vitamin B9 (Folsäure), das der Körper in Methylfolat umwandelt, gilt als DAS Schwangerschaftsvitamin. Folsäure ist für alle Zellteilungs- und Zellwachstumsprozesse verantwortlich. Es ist deshalb auch unverzichtbar, um das Risiko für bestimmte Fehlbildungen zu reduzieren.

Entsprechend ist ein ausreichend hoher Folatspiegel, insbesondere in den ersten Wochen der Schwangerschaft, ausgesprochen wichtig für eine gesunde Entwicklung des Babys.

Folsäure ist als Folat in Nahrungsmitteln wie Tomaten, Weizenkeime, Hefe, Eier, Nüsse sowie in grünen Blattsalaten, Brokkoli, Rosenkohl, Grünkohl, Spinat und in Hülsenfrüchte enthalten. Vitamin B9 ist allerdings sehr licht- und hitzeempfindlich. Eine ausreichende Aufnahme von Folsäure über die Nahrung ist deshalb nicht einfach.

Folio®forte liefert mit 800 Mikrogramm Folsäure genau die richtige Dosis bei Kinderwunsch sowie für die ersten drei Monate der Schwangerschaft. Es sollte ergänzend zu einer folatreichen Ernährung eingenommen werden.

Wenn du noch mehr über das wichtige Schwangerschaftsvitamin Folsäure wissen möchtest, empfehlen wir dir den Artikel "Folsäure-Versorgung bei Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit".


Tipp 8: Männliche Fruchtbarkeit steigern und Spermienqualität verbessern

Die Spermienqualität ist ebenfalls ein wichtiger Faktor, damit euer Kinderwunsch schnell in Erfüllung geht. Eine gute Spermienqualität bedeutet, dass genügend gesunde, normal geformte und gut bewegliche Spermien produziert werden.

In der Babyplanungsphase spielt somit auch für den Mann eine gesunde Lebensweise und eine ausgewogene Ernährung, die eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen und Nährstoffen gewährleistet, eine wichtige Rolle.

Zink und Selen sind unter anderem wichtige Mineralstoffe für die Spermienbildung. Wird eine ausreichende Zufuhr durch die Ernährung allein nicht gewährleistet, ist die zusätzliche Einnahme über Nahrungsergänzungsmittel eine sinnvolle Ergänzung, um die Spermienqualität und die Fruchtbarkeit zu unterstützen.

Folio®men ist eine speziell entwickelte Mikronährstoffkombination mit Zink und Selen für die Fruchtbarkeit beim Mann.

Zusätzlich enthält es unter anderem Folsäure und Vitamin D sowie den Mineralstoff Kupfer. Mehr Informationen dazu findest du auf der Seite Kinderwunsch.

Zu einer gesunden Lebensweise gehört natürlich auch, Stress zu vermeiden und den Konsum von Genussmitteln wie Alkohol und Nikotin einzuschränken, da auch diese die Qualität der Spermien beeinträchtigen können. Auch hohe Temperaturen haben keinen guten Einfluss auf die männliche Fruchtbarkeit, entsprechend sollten heiße Bäder und Saunagänge in der Kinderwunschphase vermieden werden.


Tipp 9: Schwanger werden mit einem reduzierten Stress-Level und ausreichend Schlaf

Wir alle kennen stressige Phasen. Und manchmal wirkt Stress sich auch durchaus positiv auf unsere Motivation aus und kann als Antreiber wirken. Es gibt jedoch auch den negativen Stress: er lässt unsere Gedanken kreisen, lässt uns nicht schlafen und sorgt für eine innere Unruhe und Anspannung. Unter Umständen wird dann auch zu viel des Hormons Adrenalin ausgeschüttet. Das wiederum kann sich negativ auf die Fruchtbarkeit auswirken und diese reduzieren.

Sorge für ein besseres Wohlbefinden, indem du lernst, mit Stress besser umzugehen. Dies ist nicht nur wichtig für das Schwanger werden, sondern wird auch während der Schwangerschaft und in der Zeit danach mit dem Baby wichtig für euch sein.

Das Einbauen kleiner Ruhephasen kann manchmal schon Wunder bewirken. Egal ob am Arbeitsplatz, an der Bahnhaltestelle oder bei der Hausarbeit: einfach mal kurz innehalten, die Augen schließen und mehrmals tief durchatmen. Wer anhaltende Gefühle von Stress verspürt, sollte einmal über einen Yoga- oder Meditationskurs nachdenken und diesen in seinen wöchentlichen Alltag integrieren.

Wer schwanger werden will, sollte auch dafür sorgen, dass sein Biorhythmus nicht durcheinander gerät und regelmäßig und ausreichend schlafen. Eine Regenerationsphase von mindestens 6-8 Stunden braucht der Körper pro Tag um seine „Batterien wieder aufzutanken“. Zu wenig Schlaf in Kombination mit Stress kann sich negativ auf den Eisprung auswirken und diesen verschieben oder sogar verhindern.


Tipp 10: Schwanger werden mit 40 Jahren und älter

Ein später Kinderwunsch und eine entsprechend späte Schwangerschaft sind heutzutage keine Seltenheit mehr. Es empfiehlt sich, seine Fruchtbarkeit überprüfen zu lassen um festzustellen, ob eine Schwangerschaft auf natürlichem Weg noch zum Erfolg führen kann.

Denn ab 35 kann die Fruchtbarkeit sinken. Ab 40 kann es durchaus sehr viel länger dauern, schwanger zu werden, da zum Beispiel der Eisprung aussetzen und die Hormon-Konzentration verringert sein kann. Entsprechend ist es für dich dann noch wichtiger, den genauen Zeitpunkt deiner Fertilität zu bestimmen um die fruchtbare Phase optimal auszunutzen.

Nutze dazu den Folio-Eisprungkalender. Er unterstützt dich bei der Berechnung deines Eisprungs und deiner fruchtbaren Tage.

Um auch mit 40 Jahren und älter schnell schwanger zu werden, solltest du neben den notwendigen ärztlichen Untersuchungen noch strenger darauf achten, dass du die in dieser Checkliste beschriebenen Punkte zur gesunden Lebensweise (Zufuhr von Vitalstoffen und Vitaminen, Absetzen von Genussmitteln, Reduktion von Stress, etc.) beachtest und in deinen Alltag integrierst.


Vermutlich habt ihr den einen oder anderen Tipp aus der Checkliste sogar schon umgesetzt, um schnell schwanger zu werden. An der einen oder anderen Stelle habt ihr eventuell neue Anregungen und Infos erhalten, wie ihr eure Babyplanungsphase bestmöglich unterstützen könnt. Die Ckeckliste in komprimierter Form kannst du hier als PDF herunterladen.

Wer viel arbeitet, plant nun vielleicht mehr Ruhepausen ein, um sein Stresslevel zu reduzieren. Wer noch nicht beim Arzt war, vereinbart demnächst eine Beratung und einen Schwangerschafts-Check-up. Du hast nun gelernt, wie du deine fruchtbaren Tage bestimmen kannst und bemerkst sogar deinen nächsten Eisprung!


Und nicht vergessen: eine gesunde Ernährung und Versorgung mit den wichtigsten Nährstoffen wie z.B. Folsäure sind das A und O für eine gesunde Schwangerschaft.

Vielleicht geht euer Kinderwunsch ja schon bald in Erfüllung. Und auch in dieser besonderen Zeit möchten wir euch mit unseren weiteren Checklisten rund um "Schwangerschaft und Geburt" mit Tipps und Infos unterstützen, so dass ihr euch so gut wie möglich auf ein Leben zu Dritt vorbereiten könnt.