Quelle: https://www.folio-familie.de/https://www.folio-familie.de/haeufige-fragen/liste.html

schließen

In jeder Phase passend versorgt

Phase 1
Ab Kinderwunsch
bis zum Ende der 12. Woche

Phase 2
Ab der 13. Woche
bis zum Ende der Stillzeit

Folio®
Folio® jodfrei

In jeder Phase anwendbar
Für das Wohlbefinden in der Schwangerschaft

Nausema®

Unterstützung der
männlichen Fruchtbarkeit

Folio®men

schließen

SteriPharm Pharmazeutische Produkte GmbH & Co. KG

Häufige Fragen

Ausgewählte Häufige Fragen

1-2 Zigaretten am Tag sind doch wohl möglich, oder?

Denk an dein Kind und verzichte ganz auf das Rauchen! Die Schadstoffe der Zigaretten gelangen in voller Breite über die Nabelschnur in den Blutkreislauf deines Kindes und können schwere Entwicklungsstörungen anrichten sowie das Risiko für eine Fehlgeburt erhöhen!

Ab wann kann ich einen Schwangerschaftstest anwenden?

Ein sicheres Ergebnis wird dir der Schwangerschaftstest ab dem ersten Tag nach Ausbleiben der Periode liefern. Es gibt inzwischen aber auch Schnelltests, die du ab dem 8. Tag bzw. ab dem 10. Tag der Empfängnis anwenden kannst. Diese Tests weisen allerdings eine höhere Fehlerquote auf.

Auf welche Vitamine und Mineralstoffe kommt es in der Schwangerschaft besonders an?

Folsäure, Vitamin B12 (das „Helfervitamin“ der Folsäure), Vitamin D3 und Jod sind ganz besonders wichtig für die Entwicklung des werdenden Kindes. Da die Folsäure ein sehr empfindliches Vitamin ist und der Mineralstoff Jod in unseren Nahrungsmitteln nur unzureichend vorhanden ist, sollten diese beiden Mikronährstoffe während der Schwangerschaft und Stillzeit der Nahrung zusätzlich zugesetzt werden. Die Versorgung mit Vitamin B12 wird schwierig, wenn man sich fleischlos bzw. fleischarm ernährt.
Vitamin D3 wird mithilfe der Sonneneinstrahlung in der Haut gebildet. Mit diesem Vitamin sind die meisten Menschen in Deutschland unterversorgt, gerade jüngere Frauen sind besonders betroffen.
Zum einen hat man einfach nicht die Zeit, sich ausreichend an der frischen Luft aufzuhalten und zum anderen wird bei jedem noch so kurzem Sonnenbad ein Sonnenschutzmittel verwendet, das die Vitamin-D-Produktion verhindert.

Babys lieben Mozart – stimmt das?

Klassische Musik hat tatsächlich eine entspannende Wirkung auf Babys, insbesondere die Musik von Mozart. Man konnte diese Wirkung sogar bei den ungeborenen Kindern beobachten.

Bekomme ich durch das Stillen Hängebrüste?

Durch die Schwangerschaft verändert sich die Figur jeder Frau ein wenig. So auch die Brüste – unabhängig davon, ob du stillst oder nicht. Wichtig ist, dass du nicht zu schnell zugenommen oder zu schnell wieder abgenommen hast.
Du wirst sehen, drei bis vier Monate nach dem Abstillen werden deine Brüste annähernd wieder ihre alte Form haben.

Die bleiernde Müdigkeit macht mich krank! Was kann ich dagegen tun?

Gerade im ersten Schwangerschaftsdrittel, wenn der Körper die größte Anpassungsleistung erbringen muss, leiden viele Schwangere unter einer extremen Müdigkeit. Gib dieser so oft es geht einfach nach! Hab keine Hemmungen, dich nachmittags zu einem Nickerchen auf dem Sofa zusammenzurollen oder abends um acht Uhr ins Bett zu gehen. Dein Körper braucht das jetzt!

Außerdem: Tanke so oft es geht Sauerstoff. Nutze die Mittagspause zu einem flotten Spaziergang und öffne bei der Arbeit das Fenster – deine Kollegen werden Verständnis haben und ebenfalls vom Sauerstoff-Plus profitieren .

Ein Geschwisterchen kommt! Wie sag ich's meinem kleinen Kind?

Ohne Umschweife – aber sicherheitshalber erst nach Ablauf des ersten Trimesters. Und hüte dich davor, die Schwangerschaft und das Entstehen derselbigen allzu technisch zu erklären. Schließlich wurde das Kind mit Liebe gezeugt. Es gibt auch eine Reihe sehr hübscher Kinderbücher, mit denen du die Vorfreude auf das Baby bei deinem Kind wecken und evtl. Befürchtungen nehmen kannst. Denn dein Kind muss sich seelisch genauso auf das neue Familiemitglied vorbereiten können wie du und dein Partner!

Folsäure – warum gerade für Schwangere so wichtig?

Folsäure ist für alle Zellteilungs- und Zellwachstumsvorgänge zuständig. Deshalb sollte sie während der gesamten Schwangerschaft und Stillzeit zugeführt werden, um den Bedarf des sich rasant entwickelnden Kindes zu decken.

Eine entscheidende Rolle spielt die Folsäure zu Beginn der Schwangerschaft: Sie wird zum Schließen des Neuralrohrs – aus dem sich später das Rückenmark, Nervensystem und Gehirn des Kindes entwickeln – benötigt. Dieser Vorgang findet bereits am 23.-25. Tag der Schwangerschaft statt – sprich, zu einem Zeitpunkt, an dem die Frauen meist noch gar nicht wissen, dass sie schwanger sind.

Folsäure sorgt außerdem für das Wachstum des mütterlichen Gewebes, unterstützt das Immunsystem und hat die gute Eigenschaft, Müdigkeit zu verringern.

Folsäure-Tabletten – ab wann mit der Anwendung beginnen?

Sobald du eine Schwangerschaft planst, solltest du damit beginnen, ein Folsäurepräparat anzuwenden. Denn es ist wichtig, dass ein ausreichender Folsäurestatus schon zu Beginn der Schwangerschaft vorhanden ist - zu einer Zeit, in der du vielleicht noch gar nicht merkst, dass du schwanger bist.

Für welche Personengruppen ist zusätzliche Folsäure besonders ratsam?

Im Prinzip tut es jedem Menschen gut, seine Ernährung täglich mit Folsäure in Tablettenform zu ergänzen. Seinen Folsäurebedarf allein über die Nahrung zu decken, ist nämlich kaum möglich: Folsäure ist ein äußerst instabiles Vitamin, das sehr empfindlich auf Hitze und Licht reagiert.

Besonders wichtig ist ein ausreichend hoher Folsäurestatus für Frauen mit Kinderwunsch, Schwangere und Stillende, Frauen, die hormonelle Verhütungsmittel verwenden, Sportler sowie für Menschen im fortgeschrittenen Lebensalter.

Gewichtszunahme viel zu schnell und zu viel – Hilfe!

12 bis 15 kg Gewichtszunahme im Laufe der Schwangerschaft gelten als normal. Dabei kann es immer mal sein, dass man stoßweise zunimmt oder das Gewicht eine Weile lang stagniert.

Solltest du wirklich sehr schell und viel zunehmen, dann achte von nun an mehr auf deine Ernährungsweise. Das heißt aber nicht, dass du jetzt anfangen sollst, strenge Diäten durchzuführen! Schreib einfach mal ein paar Tage lang auf, was du so alles isst und trinkst, dann wirst du schon sehen, wo du eventuell Abstriche machen kannst. Ist vielleicht doch ein Zuviel an Süßem oder Fastfood dabei?

Gibt es Überempfindlichkeiten gegenüber Folsäure?

In sehr seltenen Fällen können Magen-Darm-Beschwerden, Einschlafstörungen oder Hautausschläge auftreten. Diese Beschwerden können allerdings auch schwangerschaftsbedingt sein. Ob sie sich aufgrund der Folsäureeinnahme entwickeln oder nicht kannst du selbst austesten, indem du die Anwendung des Präparates für ein paar Tage aussetzt. Dauern die Beschwerden weiterhin an, werden sie durch die Schwangerschaft hervorgerufen und umgekehrt.

Habe Heißhungerattacken auf Ungesundes! Kann ich meinem Kind damit schaden?

Gib deinem Heißhunger hin und wieder ruhig nach. Solange es sich nicht um für Schwangere gefährliche Lebensmittel handelt (wie rohes Fleisch o. ä.), werden sie deinem Kind nicht schaden. Haue dafür beim nächsten Mal wieder kräftig in einen frischen Salat rein!

Ich bin sehr sicher im Reiten / Skifahren..., da kann doch eigentlich nichts passieren?

Auch wenn du in den letzten 10 Jahren nicht einmal vom Pferd gefallen bist oder du erst Skifahren und dann Laufen gelernt hast – es kann immer etwas passieren (das Pferd erschrickt sich fürchterlich, dir brettert am Hang ein Rowdy in die Seite hinein). Lass es lieber, nachher machst du dir nur Vorwürfe...

Ich esse jeden Tag viel Obst und Gemüse. Muss ich dann noch zusätzlich Folsäure aufnehmen?

Ja. Denn gerade die so besonders wichtige Folsäure (Vitamin B9) ist extrem hitze- und lichtempfindlich. Durch Kochen, Überlagerung und Zubereitung der Speisen in der Mikrowelle wird sie zu einem Großteil zerstört.

Für Schwangere ist Folsäure von besonderer Bedeutung, da sie für die Zellteilung und damit für das Wachstum und die Entwicklung des Embryos unersetzlich ist.

Ich habe versehentlich zwei Folio®-Tabletten an einem Tag verzehrt – ist das gefährlich?

Wenn du ausnahmsweise mal zwei Folio®-Tabletten verzehrt hast, ist das weder für dein Kind noch für dich in irgendeiner Weise schädlich.

In welchem Zeitraum sollte Folio®forte / Folio®forte jodfrei und in welchem Folio® / Folio® jodfrei angewendet werden?

Vom Kinderwunsch und bis zum Ende der 12. Schwangerschaftswoche empfehlen wir die Anwendung von Folio®forte, das 800 µg Folsäure (+ Jod, Vitamin D3 und Vitamin B12) enthält. Nach neueren wissenschaftlichen Erkenntnissen wird damit schneller ein sicherer Folsäurestatus aufgebaut, der für das erste Schwangerschaftsdrittel optimal ist. Dies gilt auch, wenn schon längere Zeit die Nahrung mit 400 µg Folsäure ergänzt wird. Folio® deckt mit 400 µg Folsäure (+ Jod, Vitamin D3 und Vitamin B12) den Tagesbedarf ab der 13. Schwangerschaftswoche und während der Stillzeit. Frauen, die z. B. aufgrund einer Schilddrüsenerkrankung kein zusätzliches Jod aufnehmen sollen, können die entsprechende Produkte ohne Jod – Folio®forte jodfrei bzw. Folio®jodfrei - anwenden.

Ist hin und wieder ein Gläschen Wein erlaubt?

Mit dem Alkohol steht es wie mit dem Rauchen: Er schadet deinem Kind. Besonders in den ersten drei Schwangerschaftsmonaten, wenn alle Organe angelegt werden. Du solltest auf Alkohol in der Schwangerschaft und Stillzeit völlig verzichten.

Ist das Rauchen von E-Zigaretten unbedenklich?

Absolut nicht! Sie enthalten meist Nikotin, das für die Entwicklung von Lunge, Herz und Nervensystem deines Kindes schädlich ist. Aber auch schon der Dampf von E-Zigaretten ist gefährlich: Er enthält Substanzen, deren Wirkung auf das ungeborene Kind nicht ausreichend erforscht ist.

Ist ein Sonnenbad völlig bedenkenlos?

Wenn du dich unbedingt längere Zeit der direkten Sonneneinstrahlung aussetzen willst, dann verwende auf jeden Fall einen Sonnenschutz mit einem hohen Lichtschutzfaktor. Denn während der Schwangerschaft ist die Haut für Pigmentstörungen anfälliger, so dass Muttermale oder Sommersprossen (und auch die Brustwarzen) sich dunkler färben.

Ist es normal, wenn ich beim Sport jetzt schnell aus der Puste komme?

Ja, das ist nicht ungewöhnlich. Dein Körper erfährt gerade zu Anfang der Schwangerschaft eine gewaltige Umstellung: Der Hormonhaushalt wird auf den Kopf gestellt und die Blutmenge enorm gesteigert.
Du solltest es mit dem Sporttreiben deshalb nicht übertreiben. Er soll vor allem dem Erhalt von Kraft und Ausdauer dienen, diese aber nicht steigern! Überprüfe dich selbst: Kannst du dich während des Sports locker mit jemandem unterhalten? Dann hast du das richtiges Maß gefunden.

Ist Haarefärben während der Schwangerschaft und Stillzeit möglich?

Grundsätzlich ja. Ganz sicher kannst du bei Schaumtönungen sein, bei denen der Farbstoff nicht in das Haar eindringt wie bei chemischen Haarfärbemitteln. Meiden solltest du in jedem Fall das Färben mit Henna. Der darin enthaltene Farbstoff Lawson wird verdächtigt, krebserregend zu sein.

Kann andauerndes Erbrechen gefährlich werden?

Damit ist wirklich nicht zu spaßen. Durch das häufige Erbrechen (mehr als 3-4 mal am Tag) verlierst du so viel Flüssigkeit, dass der Körper regelrecht austrocknet und der Kreislauf zusammenbrechen kann. Außerdem verlierst du dadurch jede Menge Vitamine, Mineralien und Spurenelemente. Wende dich in diesem Fall gleich an deinen Arzt, der dich eventuell für eine kurze Zeit ins Krankenhaus einweisen wird.

Kann ich auch nach der 12. Schwangerschaftswoche Folio®forte anwenden?

Ja, das kannst du tun. Die Dosierung von 800 Mikrogramm Folsäure ist keinesfalls schädlich, aber ab der 13. Schwangerschaftswoche einfach nicht mehr erforderlich.

Kann ich auch nach der 12. SSW Folio®forte anwenden?

Ja, das kannst du tun. Die Dosierung von 800 Mikrogramm Folsäure ist keinesfalls schädlich, aber ab der 13. Schwangerschaftswoche einfach nicht mehr erforderlich.

Kann ich durch Vitamin B12 Akne bekommen?

In Einzelfällen kann Vitamin B12 das Entstehen einer Akne fördern. Ob die Akne an der Hormonumstellung während der Schwangerschaft liegt oder an einem Vitamin-B12-haltigen Präparat kannst du testen, indem du die Tabletten über einen kurzen Zeitraum (etwa vier bis fünf Tage) absetzt. Bleibt die Akne bestehen, ist sie im Zusammenhang mit der Schwangerschaft zu sehen und umgekehrt.

Mehr Tipps gegen Übelkeit in der Schwangerschaft?

Halte dich nach dem Essen aufrecht! Damit nutzt du die Schwerkraft aus, die hilft, das Essen im Magen zu behalten.

Ein weiterer Tipp ist Akupressur: Drücke alle vier Stunden mit drei Fingern auf die Innenseite deines Unterarms, kurz über dem Handgelenk. Es gibt auch spezielle Akupressurbänder, die denselben Punkt stimulieren.

Meine Brüste spannen so – wie kann ich mir Linderung verschaffen?

Spannen die Brüste sehr, hilft – so paradox das auch klingen mag – Kälte oder Wärme. Ob das eine oder das andere hilft, ist von Frau zu Frau (manchmal selbst von Schwangerschaft zu Schwangerschaft) ganz individuell verschieden.

Zum Kühlen kannst du Wickel mit kaltem Quark oder Gelpads aus dem Kühlschrank anlegen. Ein alter Hebammentrick ist auch eine mit Wasser getränkte Fertigwindel, die du zuvor in den Tiefkühlschrank legst.

Verschafft dir hingegen Wärme eine Linderung, kannst du erwärmte Öle sanft in deine Brüste einmassieren. Dadurch wird die Haut elastischer und kann sich besser an das Wachstum der Brust anpassen. 

Wichtig ist vor allem auch ein guter und bequem sitzender BH, der deinen Brüsten den nötigen Halt gibt.

Ein kleiner Trost: In ein paar Wochen sind die Beschwerden vergessen und du (und dein Partner) könnt euch über eine stattliche Oberweite freuen.

Mit verschiedenen Geburtstermin-Rechnern erhalte ich unterschiedliche Ergebnisse. Woran kann das liegen?

Wenn du eine Standardzykluslänge von 28 Tagen hast, sollte das Ergebnis des Geburtstermins bei allen gängigen Rechnern dasselbe sein.

Weicht deine durchschnittliche Zykluslänge allerdings ab (egal, ob sie länger oder kürzer ist), dann wird eine erweiterte Berechnungsformel zugrunde gelegt, um den Termin präziser bestimmen zu können.

Nicht alle Rechner berücksichtigen diesen Umstand, so dass du ggf. variierende Terminangaben erhältst.

Ohne Medikamente die Übelkeit lindern – welche Tipps gibt es?

Verteile mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag und esse keine fetten, säurehaltigen oder stark gewürzten Speisen. Ingwer (in Form von Tee, Kapseln oder Bonbons) und das Kauen trockener Haferflocken sind ebenfalls hilfreich.

B-Vitamine unterstützen dich darin, dass du dich mit deiner Schwangerschaft wohl fühlen kannst.

Pickelalarm! Was kann ich tun?

Durch die hormonelle Umstellung leiden viele Frauen unter einer unreinen Haut. Merkwürdiger Weise haben Frauen, die vor der Schwangerschaft keine Probleme mit ihrer Haut hatten, häufig mit Unreinheiten und Pickeln zu kämpfen – und Frauen mit Hautproblemen vor der Schwangerschaft erfreuen sich jetzt plötzlich über einen wunderbar reinen Teint.

Mit der Anpassung des Körpers an die veränderten Umstände verschwindet in der Regel diese Unannehmlichkeit. Reinige wie gewohnt das Gesicht morgens und abends und kläre die Haut anschließend mit einem Gesichtswasser. Verwende jedoch keine Peelingcremes o. ä. (diese reizen die Haut nur unnötig). Und drücke nicht an den Pickeln herum, sondern leiste dir eher hin und wieder eine Kosmetikbehandlung – jetzt hast du einen guten Grund dazu!

Pilates soll für die Schwangerschaft besonders geeignet sein, stimmt das?

Das stimmt! Mit Pilates-Gymnastik trainierst du auf sanfte Art besonders die tiefer liegenden Muskelschichten, so dass dein gesamter Körper mehr Halt und Spannung erhält. Übrigens ist Pilates auch die optimale Gymnastik für die Rückbildung. Werf doch einen Blick auf unsere Videos Pilates für die Schwangerschaft und Pilates für die Rückbildung – oder mach gleich mit!

So viele Sorgen und Gedanken – wie kann ich mich da entspannen?

Das ist wirklich gar nicht so einfach. Manche können sich am besten während eines flotten Spazierganges entspannen, andere beim Relaxen auf dem Sofa. Wichtig ist in jedem Fall, dass du versuchst, deine Gedanken fallen zu lassen. Denk jetzt ganz bewusst an etwas anderes als Schwangerschaft, Kindesentwicklung, Ausstattung, Geld etc.
Wenn du so sehr von Unruhe geplagt wirst, dass du Schlafprobleme bekommst, ist autogenes Training sehr hilfreich. Kurse zum Erlernen dieser Entspannungsmethode bieten viele Volkshochschulen an.

Wann sollten die unterschiedlichen Folio®-Produkte angewendet werden?

Ab Kinderwunsch bis zum Ende der 12. Schwangerschaftswoche: Folio®forte mit 800 Mikrogramm Folsäure, Vitamin B12 und Jod.
Nach neueren wissenschaftlichen Erkenntnissen wird damit innerhalb von vier Wochen ein optimaler Folsäurestatus aufgebaut. Dies gilt auch, wenn schon längere Zeit vorher die Nahrung mit 400 Mikrogramm Folsäure ergänzt wurde.

Ab der 13. Schwangerschaftswoche und in der Stillzeit:
Folio® mit 400 Mikrogramm Folsäure, Vitamin B12 und Jod. Diese Dosierung ist ab diesem Zeitpunkt ausreichend zur Deckung des täglichen Bedarfs.

Folio®forte jodfrei und Folio®jodfrei: Für Frauen, die aus medizinischen Gründen kein zusätzliches Jod aufnehmen sollen.

Warum ist Folsäure für die Schwangerschaft und Stillzeit so wichtig?

Folsäure ist das Schwangerschaftsvitamin. Das B-Vitamin ist unverzichtbar für die Zellteilung und das Zellwachstum des Feten. Aber auch später benötigt das rasant wachsende Baby eine extra Portion Folsäure für seine enorme Zellteilungsrate.
Für die werdende Mutter spielt Folsäure ebenfalls eine wichtige Rolle: In der Schwangerschaft sorgt sie für das Wachstum des mütterlichen Gewebes und unterstützt das Immunsystem. Ferner hat Folsäure die gute Eigenschaft, Müdigkeit zu verringern!

Warum ist Vitamin B6 wichtig für die Schwangerschaft?

Vitamin B6 (Pyridoxin) unterstützt wie Vitamin B12 das normale Funktionieren des Nerven- und Immunsystems, den Energiehaushalt sowie die normale Bildung der roten Blutkörperchen. Daneben trägt das Vitamin dazu bei, dass die Hormone in einem Normalmaß gebildet werden.

Mit dieser Eigenschaft federt Vitamin B6 die zu Beginn der Schwangerschaft teils überschießende Hormonproduktion ab. Auf diese Weise hilft es den schwangeren Frauen, die damit verbundenen körperlichen und seelischen Veränderungen gut zu verkraften.

Was darf ich während der Schwangerschaft essen und was nicht?

Dein werdendes Kind „isst“ alles mit – vitaminreiches wie auch weniger wertvolles Essen. Deshalb solltest du dich so gesund wie möglich ernähren und, wenn du es nicht schon vorher getan hast, fette, kohlenhydratreiche oder zuckersüße Lebensmittel vermeiden. Hin und wieder ein Ausreißer zu Pommes & Co. ist natürlich nicht tragisch, sollte aber die Ausnahme sein und mit einer Extraportion an Obst, Salat oder Gemüse ausgeglichen werden.

Grundsätzlich vermeiden solltest du rohe Lebensmittel (dazu gehören auch Sushi, Rohmilchprodukte, Softeis, Tartar und Carpaccio) sowie weich gekochte Eier.

Was hilft gegen Morgenübelkeit?

Am Morgen ist der Blutzuckerspiegel besonders niedrig, was die Übelkeit verstärken kann. Iss deshalb morgens noch im Liegen einen Zwieback oder ein trockenes Knäckebrot.

Auch ein leichter Snack vor dem Schlafengehen (Joghurt, Milchgetränk) ist hilfreich.

Welche Getränke sind empfehlenswert?

Trinke vorzugsweise Mineralwasser, verdünnte Frucht- und Gemüsesäfte sowie Kräuter- und Früchtetees. Mehr als maximal zwei bis drei Tassen Kaffee, schwarzer oder grüner Tee sollten es nicht sein.

Chininhaltige (Tonic Water!) und energiereiche Getränke wie Limonaden oder Cola lasse lieber aus, sie sind sehr ungesund. Auf Alkohol musst du während der Schwangerschaft und Stillzeit gänzlich verzichten.

Welche Getränke sollte ich in der Schwangerschaft meiden?

Chininhaltige (Tonic Water!) und energiereiche Getränke wie Limonaden oder Cola lass lieber aus, sie sind sehr ungesund. Säurehaltige Fruchtsäfte wie Orangensaft reizen den Magen, was bei Übelkeit und gegen Ende der Schwangeschaft problematisch ist.
Auf Alkohol musst du während der Schwangerschaft und Stillzeit gänzlich verzichten.

Welche Rolle spielt Jod in der Schwangerschaft und Stillzeit?

Jod ist ein zentraler Bestandteil der Schilddrüsenhormone. Diese steuern das Wachstum und die geistige Reifung des Kindes - sowohl während der Schwangerschaft als auch in der Stillzeit. So ist es zunächst von der Jodzufuhr über die Nabelschnur und später über die Muttermilch abhängig.

Welchen Einfluss hat Vitamin B1 auf den Körper?

Vitamin B1 (Thiamin) ist maßgeblich als Energiestofflieferant für die Nerven an der Nervenerregbarkeit und der Reizübertragung beteiligt. Wahrscheinlich hat das Vitamin aufgrund dieser Eigenschaften auch einen lindernden Einfluss auf die Schwangerschaftsübelkeit.

Welcher Snack für zwischendurch ist wirklich gesund?

Sehr gesund und auch sättigend sind (ungesalzene) Nüsse oder Studentenfutter. Leider haben diese kalorienmäßig es auch in sich, also lieber Maß halten!

Wie funktioniert eigentlich ein Schwangerschaftstest?

Alle Schwangerschaftstests beruhen auf demselben Prinzip: Sie weisen das Schwangerschaftshormon hCG (=humanes Choriongonadotropin) nach. Dieses Hormon wird ein bis zwei Tage nach dem Einnisten der befruchteten Eizelle in die Gebärmutterschleimhaut gebildet und ist nur während der Schwangerschaft vorhanden.

Wie kann ich mich mit Folsäure optimal versorgen?

Sich allein über die Ernährung optimal mit Folsäure zu versorgen, ist kaum möglich. Denn die Folsäure ist ein äußerst empfindliches Vitamin, das durch Licht und Hitze leicht zerstört wird. Ein Großteil des Vitamins geht durch Überlagerung, Kochen und Zubereitung der Speisen in der Mikrowelle verloren.

Verarbeite deshalb die Nahrungsmittel möglichst bald nach dem Kauf. Koche das Gemüse am besten schonend mit einem Dampfgarer und verzichte auf die Mikrowelle. Da alle B-Vitamine – zu denen die Folsäure auch zählt – wasserlöslich sind, sollte man Salate, Obst und Gemüse nicht zu ausgiebig waschen. Damit würdest du nur unnötig viele Vitamine herausspülen.

Den stark erhöhten Bedarf an Folsäure in der Schwangerschaft und Stillzeit wirst du auch mit diesen Maßnahmen nicht decken können. Wende deshalb täglich ein Folsäurepräparat an – am besten in Kombination mit Vitamin B12 und Jod.

Wie sind die Lebensmittel zu lagern und zuzubereiten?

Achte beim Einkaufen auf die Frische der Lebensmittel und lagere diese nach dem Kauf nicht zu lange (Vitamine sind lichtempfindlich!). Bereite die Speisen schonend, am besten mit einem Dampfgarer, zu und wärme das Essen möglichst nicht noch einmal auf.

Wie sinnvoll sind spezielle Cremes gegen Dehnungsstreifen?

Teure Cremes gegen Dehnungsstreifen brauchst du gar nicht erst anzuschaffen. Neigst du zu diesen, wirst du die Bildung leider nicht gänzlich vermeiden können. Mit einer ein- bis zweimal täglich angewandten Zupfmassage kannst du dem Entstehen etwas vorbeugen. Sollten sich die ungeliebten Streifen dennoch bilden, trage es mit Fassung – schließlich wirst du Mutter!

Wie soll ich in den Eisprungkalender den Tag der letzten Periode eingeben, wenn ich durch die Pilleneinnahme kaum bzw. gar keine Periode habe?

Wenn du während der Pilleneinnahme eine Schwangerschaft planst, dann solltest du mindestens zwei Zyklen nach Absetzen der Pille abwarten, ehe du deinen Wünschen Taten folgen läst.
Die Gebärmutterschleimhaut, die während der Pilleneinnahmezeit nur verkümmert vorliegt, muss sich erst einmal wieder aufbauen und die normale Regelblutung wieder stattfinden. Dann kannst du auch den ersten Tag deiner letzten Periode in das Formular eingeben und deine fruchtbaren Tage ermitteln lassen.

Wie stelle ich meine Versorgung mit Vitamin B12 sicher?

Der Vitamin B12-Bedarf wird ausschließlich über den Verzehr von tierischen Nahrungsmitteln gedeckt. Ernährst du dich fleischarm oder fleischlos, kann die Versorgung mit diesem wertvollen Vitamin deshalb schwierig werden. Milch, Milchprodukte und Eier enthalten zwar auch Vitamin B12, allerdings längst nicht in einer Menge, die den erhöhten Bedarf während der Schwangerschaft und Stillzeit decken kann.

Als Vegetarierin oder Veganerin solltest du in jedem Fall deine Versorgung mit zusätzlichem Vitamin B12 zum Beispiel mit Folio®-Tabletten sichern!

Wie wichtig ist Vitamin B12?

Vitamin B12 (Cobalamin) ist das „Helfervitamin“ der Folsäure. Sie kann ihre wichtigen Aufgaben – z. B. bei Zellteilung und -wachstum – nur ausüben, wenn ihr genügend Vitamin B12 zur Seite steht. Deshalb ist eine gute Versorgung mit Vitamin B12 ebenso notwendig wie die mit Folsäure!

Weiter ist Vitamin B12 ein unverzichtbares Vitamin für die Bildung der roten Blutzellen und sorgt für die Bereitstellung von Energie. Und es kann die Müdigkeit reduzieren!

Eine weitere entscheidene Rolle spielt das Vitamin B12 für das Nervensystem und wird deshalb häufig auch als „Nervenvitamin“ bezeichnet.
Zusammen mit Vitamin B6 und Vitamin B1 sorgt es für eine Wohlfühl-Schwangerschaft.

Wieviel Sport darf ich während der Schwangerschaft treiben?

Grundsätzlich sind Bewegung und leichter Sport wie Gymnastik, Schwimmen oder entspanntes Joggen während der gesamten Schwangerschaft nur zu begrüßen! Du solltest aber auf jeden Fall Sportarten mit erhöhter Sturz- oder Verletzungsgefahr meiden (z. B. Reiten, Skifahren, Ballsportarten).
Ist dein Kind durch deine Aktivitäten verstärkten Schaukelbewegungen ausgesetzt, soll das sogar sehr gut sein: Es ist nach der Geburt robuster als Kinder, deren Mütter während der Schwangerschaft keinen Sport getrieben haben.

Zu welcher Tageszeit muss ein Schwangerschaftstest durchgeführt werden?

Die Tests sind heutzutage so empfindlich, dass sie zu jeder Tages- und Nachtzeit durchgeführt werden können. Möchtest du allerdings besonders sicher gehen, dann verwende lieber den Morgenurin, in dem das nachzuweisende Schwangerschaftshormon hCG in konzentrierterer Form vorliegt.