Quelle: https://www.folio-familie.de/https://www.folio-familie.de/haeufige-fragen/liste.html

schließen

In jeder Phase passend versorgt

Phase 1
Ab Kinderwunsch
bis zum Ende der 12. Woche

Phase 2
Ab der 13. Woche
bis zum Ende der Stillzeit

Folio®
Folio® jodfrei

In jeder Phase anwendbar
Für das Wohlbefinden in der Schwangerschaft

Nausema®

Unterstützung der
männlichen Fruchtbarkeit

Folio®men

schließen

SteriPharm Pharmazeutische Produkte GmbH & Co. KG

Häufige Fragen

Ausgewählte Häufige Fragen

Das Baby schläft und meine Brust platzt gleich! Soll ich es aufwecken?

Sofern du ein gesundes, kräftiges Baby hast, weck es bitte nicht auf. Es wird todmüde sein und nicht richtig trinken wollen. Streiche stattdessen deine Brust sanft aus, indem du sie kurz anwärmst (warmer Umschlag oder einfach warmes Leitungswasser darüber laufen lassen) und dann von allen Seiten in Richtung Brustwarze streichst.

Was tun bei wunden Brustwarzen?

Auch wenn es weh tut: Das beste ist, wenn du dein Kind weiterhin im gewohnten Rhythmus anlegst. Aber lass es nicht noch nach Ende der Stillmahlzeit lange an der Brust nuckeln, sondern löse es behutsam mit der Kleinen-Finger-Methode ab.

Nach dem Stillen tut es den Brustwarzen gut, wenn du sie mit etwas Milch benetzt und an der frischen Luft trocknen lässt.

Zu viel Milch! Wie kann ich die Produktion verringern?

Leg dein Baby nur an eine Brust und streiche die andere Seite aus. Bei der nächsten Mahlzeit biete deinem Kind dann die andere Seite an.
Kühle deine Brust mit Quarkumschlägen oder Kühlkompressen (eine mit Wasser vollgesogene und im Gefrierfach gelagerte Windel tut's auch). Auch Pfefferminz- und Salbeitee wirken michbildungshemmend!

Zu wenig Milch! Wie kann ich die Produktion ankurbeln?

Indem du dein Kind so oft wie möglich anlegst.

Mit ein paar Tricks kannst du die Milchmenge weiter steigern:

  • Vor dem Stillen die Brust kurz anwärmen,
  • das Baby die Brust gut leer trinken lassen, bevor du die Seite wechselst,
  • selber ausreichend trinken (Wasser, Fencheltee, Milchbildungstee) und vor allem:
  • Ruhe und Entspannung beim Stillen finden!