Quelle: https://www.folio-familie.de/https://www.folio-familie.de/blog/kinderbetreuungsteuerlichabsetzen-dasgeht.html

schließen

In jeder Phase passend versorgt

Phase 1
Ab Kinderwunsch
bis zum Ende der 12. Woche

Phase 2
Ab der 13. Woche
bis zum Ende der Stillzeit

Folio®
Folio® jodfrei

In jeder Phase anwendbar
Für das Wohlbefinden in der Schwangerschaft

Nausema®

Unterstützung der
männlichen Fruchtbarkeit

Folio®men

schließen

SteriPharm Pharmazeutische Produkte GmbH & Co. KG

Kinderbetreuung steuerlich absetzen – das geht?

Wollen beide Elternteile nach Ablauf der Elternzeit wieder ins berufliche Leben zurückkehren, führt kein Weg an einer Fremdbetreuung vorbei. Und die kann - je nach Wohnort und Betreuungsbedarf – einiges kosten. Good news is: Für Familien hat Vater Staat ein paar Möglichkeiten der Steuererleichterung parat, die wir hier einmal vorstellen möchten.

Variante 1: Betreuungskosten in der Steuererklärung angeben
Seit Januar 2012 werden privat bezahlte Kinderbetreuungskosten nur noch als Sonderausgaben berücksichtigt. Dafür werden die entstandenen Ausgaben in dem Feld „Anlage Kind“ der Einkommensteuer-Erklärung eingetragen und so geltend gemacht. Allerdings bedeutet „Sonderausgaben“ leider, dass die Kosten nur das steuerpflichtige Einkommen mindern, nicht aber die Steuer direkt. Man erhält also höchstens einen Bruchteil seines Geldes zurück. Positiv ist jedoch, dass frühere Voraussetzungen wie Erwerbstätigkeit oder Krankheit mittlerweile nicht mehr zwingend erforderlich sind. Es können also auch Kosten für einen Babysitter oder Hausaufgabenbetreuung angegeben werden, vorausgesetzt, man kann hierfür eine ordnungsgemäße Rechnung vorweisen.

Variante 2: Die Steuerersparnis sofort nutzen
Bist du Arbeitnehmer, besteht die Möglichkeit, die Kosten für die Betreuung schon im laufenden Kalenderjahr geltend zu machen und beim Finanzamt einen sogenannten „Antrag auf Lohnsteuerermäßigung“ zu stellen. Dafür gibt es Vordrucke, die du im Internet findest. Die Lohnsteuerermäßigung erfolgt so: Deine voraussichtlichen Betreuungskosten werden durch 12 geteilt und als Freibetrag von deinem monatlichen Gehalt abgezogen. So zahlst du weniger Lohnsteuer und es bleibt mehr Geld übrig. Doch nicht zu früh gefreut; ist das Jahr rum, muss eine Einkommensteuer-Erklärung abgegeben werden. Hier entfällt dann (leider, leider) die gewohnte Erstattung der Betreuungskosten, weil die ja bereits laufend berücksichtigt wurden.

Variante 3: Einen Zuschuss vom Chef erfragen
Arbeitgeber können ihren Mitarbeitern Zuschüsse für die Kinderbetreuung bezahlen und diese steuerfrei absetzen. Diese Zuschüsse kann die Firma als Betriebsausgabe abziehen und so ihren steuerpflichtigen Gewinn mindern – win win! Dabei besteht keine betragsmäßige Begrenzung. Wichtig ist nur, dass die Zahlungen beispielsweise in Form von Kontoauszügen oder einem Vertrag nachgewiesen und ausschließlich zweckgebunden (Kinderbetreuung) verwendet werden. Außerdem müssen die Zuschüsse zusätzlich zum normalen Lohn gezahlt werden.

Wo lieber nicht sparen?
Auf keinen Fall sollte die werdende Mama an einer ausreichenden Nährstoffzufuhr sparen! Dabei ist es leider so:  Selbst bei einer abwechslungsreichen und gesunden Ernährung ist es nicht leicht, das Baby und sich selbst ausreichend mit Folsäure zu versorgen. Und gerade während der Schwangerschaft und Stillzeit sollte auf eine besonders gute Versorgungslage mit Folsäure geachtet werden – für Mutter und Kind! Deshalb empfehlen Fachkreise für diese Zeit die Anwendung von Folsäure-Präparaten, wie z. B. Folio® und Folio®forte.



Häufige Fragen

"HypnoBirthing" - was ist das?

HypnoBirthing ist eine besondere und sehr intensive Art der Geburtsvorbereitung. Nach der Mongan-Methode erlernst du mit einem speziellen Mentaltraining Tiefenentspannung und Selbsthypnose, mit der du dich in einen Trancezustand versetzen kannst.
Frauen, die auf diese Weise ihr Kind zur Welt gebracht haben, berichten von einer nahezu schmerzfreien Geburt.

Fruchtblase geplatzt! Darf ich jetzt noch umherlaufen?

Meistens setzt die Geburt unmittelbar nach dem Platzen der Fruchtblase ein. Mach dich also schleunigst auf den Weg zum Krankenhaus!

Wenn sich das Köpfchen deines Kindes schon tief im Becken befindet und den Muttermund abdichtet (was der Arzt bei den letzten Untersuchungen vielleicht schon festgestellt hat), kannst du dich ganz normal fortbewegen. Es besteht keine Gefahr, dass die Nabelschnur durch den Fruchtwasserabgang abgeklemmt wird oder sich um den Hals des Kindes legt.

Dichtet das Köpfchen den Ausgang zum Muttermund allerdings nicht richtig ab, solltest du dich vorsichtshalber liegend transportieren lassen.

Können Nausema® und Folio®-Produkte zusammen eingenommen werden?

Ja, du kannst jedes Folio®-Produkt zusammen mit Nausema® einnehmen. Die damit gesteigerte Vitamin B12-Zufuhr ist absolut unbedenklich, da ein Überschuss von Vitamin B12 einfach über die Nieren ausgeschieden wird.