Quelle: http://www.folio-familie.de/stillzeit/stilltechniken/stillrhythmus.html

schließen

In jeder Phase passend versorgt

Phase 1
Ab Kinderwunsch
bis zum Ende der 12. Woche

Vitamin B9 (800 µg Folsäure)
Vitamin B12
Vitamin D3
Jod
Vitamin B9 (800 µg Folsäure)
Vitamin B12
Vitamin D3

Phase 2
Ab der 13. Woche
bis zum Ende der Stillzeit

Folio®
Vitamin B9 (400 μg Folsäure)
Vitamin B12
Vitamin D3
Jod
Folio® jodfrei
Vitamin B9 (400 μg Folsäure)
Vitamin B12
Vitamin D3

In jeder Phase anwendbar
Für das Wohlbefinden in der Schwangerschaft

Nausema®
Vitamin B6
Vitamin B1
Vitamin B12

schließen

SteriPharm Pharmazeutische Produkte GmbH & Co. KG
Mutter stillt ihr Kind im Freiem

Stillrhythmus

Einfach nur stillen

Halte dich nicht an festgelegte Stillzeiten, sondern lass dein Baby entscheiden, wann es gefüttert werden möchte. Ein Rhythmus wird sich von ganz allein einstellen. In der ersten Zeit kann es sein, dass das Kleine jede Stunde nach der Brust verlangt. Oder kleine Langschläfer verpassen ihre Mahlzeit und wachen extrem hungrig auf. Lass es schlafen, es wird sich schon holen, was es braucht.

Es gibt allerdings eine Ausnahme: Wenn dein Baby sehr schwach ist und über nur wenige Fettpölsterchen verfügt, ist es unter Umständen sinnvoll, es nach 3-4 Stunden zum Stillen aufzuwecken.

Die Brustform

Egal, ob groß oder klein: Für das Stillen gibt es nicht die ideale Brustform. Dein Baby wird mit jeder Gegebenheit zurechtkommen. Sobald es an deiner Brust saugt, werden bei dir bestimmte Hormone ausgeschüttet, die für die Milchproduktion und Milchabgabe sorgen - und das hängt natürlich in keiner Weise von der Größe der Brust ab.

Entscheidend ist, dass dein Baby durch regelmäßiges Saugen an der Brust deine Milchproduktion aufrechterhält. Dieses perfekte Zusammenspiel solltest du auch nicht mit der "Flasche zwischendurch" stören.

Die häufigsten Fragen zu diesem Thema

Muss ich das Anlegen erst lernen? Macht man das nicht automatisch richtig?

Nicht alles macht man instinktiv richtig. Lass dir deshalb zu Beginn der Stillzeit das Anlegen deines Babys von der Hebamme oder Stillberaterin zeigen und zögere nicht nachzufragen, falls es noch Unsicherheiten gibt. Legst du dein Kind nicht richtig an, ist das Wundwerden der Brustwarzen vorprogrammiert, was du bestimmt vermeiden willst!

Was kann ich gegen Nackenschmerzen beim Stillen tun?

Offenbar nimmst du beim Stillen keine entspannte Haltung ein. Es ist wirklich wichtig, dass du, sofern du im Sitzen stillst, deinen Rücken mit Kissen gut abstützt und deine Arme auf ein weiteres Kissen oder Stillkissen legst. Zieh dein Kind nicht zur Brust hoch, sondern führe deine Brust zum ihm.

Hilfreich ist es, wenn du deine Füße auf einem kleinen Hocker o. ä. abstellst, dann kommen deine Arme automatisch höher.

Wie kann ich mein Baby von der Brust ablösen, ohne dass es weh tut?

Das geht wunderbar mit der Kleinen-Finger-Methode: Steck deinen kleinen Finger behutsam von der Seite in den Mund deines Babys. Dadurch löst du den Unterdruck auf und kannst dein Baby ganz leicht von der Brustwarze wegnehmen.