Quelle: http://www.folio-familie.de/schwangerschaft/sport-entspannung/sport.html

schließen

In jeder Phase passend versorgt

Phase 1
Ab Kinderwunsch
bis zum Ende der 12. Woche

Vitamin B9 (800 µg Folsäure)
Vitamin B12
Vitamin D3
Jod
Vitamin B9 (800 µg Folsäure)
Vitamin B12
Vitamin D3

Phase 2
Ab der 13. Woche
bis zum Ende der Stillzeit

Folio®
Vitamin B9 (400 μg Folsäure)
Vitamin B12
Vitamin D3
Jod
Folio® jodfrei
Vitamin B9 (400 μg Folsäure)
Vitamin B12
Vitamin D3

In jeder Phase anwendbar
Für das Wohlbefinden in der Schwangerschaft

Nausema®
Vitamin B6
Vitamin B1
Vitamin B12

schließen

SteriPharm Pharmazeutische Produkte GmbH & Co. KG
Gruppe von schwangeren Frauen beim Sport

Sport auch mit Babybauch

Leichter Sport und Spaziergänge an frischer Luft helfen dir, dich körperlich und seelisch wohl zu fühlen. Gleichzeitig regst du damit deinen Kreislauf an, so dass Müdigkeit und Schlappheit verschwinden und deine Stimmung sich aufhellt. Zudem baust du Stress ab, beugst der Bildung von Krampfadern vor, stabilisierst dein Herz-Kreislauf-System und trainierst deine Muskulatur.

Ein bisschen Training muss sein: Es ist jetzt besonders wichtig, dass du deine Stütz- und Skelettmuskulatur stärkst, um Rückenschmerzen entgegen zu wirken, von denen viele Schwangere geplagt werden.

Außerdem tust du damit etwas Gutes für dein Kind: Es wurde nachgewiesen, dass das kräftige Schaukeln im Mutterleib beim Sport die Entwicklung des Ungeborenen fördert. Die Babys trainierter Mütter sind besonders vital, haben ein kräftigeres Herz und ein stabileres Immunsystem.

Welche Sportarten sind erlaubt?

Geeignet sind alle Ausdauersportarten wie

  • leichtes Joggen (solange der Bauch noch nicht zu rund ist)
  • Nordic Walking
  • Schwimmen
  • Aqua Fitness
  • Gymnastik (insbesondere Pilates und Yoga)

Nordic Walking

Nordic Walking ist ideal in der Schwangerschaft. Am besten in der freien Natur, wo du so richtig durchatmen, Sauerstoff tanken und deine Vitamin D-Produktion steigern kannst.
Beim Nordic Walking wird die gesamte Muskulatur beansprucht, ohne dass das Herz-Kreislauf-System zu sehr belastet wird.

Schwimmen

Schwimmen ist besonders wohltuend, wenn der Bauch schon runder und schwerer geworden ist. Durch die Schwerelosigkeit im Wasser kannst du dich leicht und im wahrsten Sinne des Wortes unbeschwert bewegen. Möchtest du noch etwas mehr für deinen Körper tun, dann nimm doch an einem Kurs für Aquafitness teil. Du wirst sehen - das ist anstrengender, als es aussieht.

Gymnastik

Jede Form von Gymnastik ist, sofern sie speziell für die Schwangerschaft und später für die Rückbildung ausgerichtet ist, besonders wohltuend. Sie kräftigt deine beanspruchten Muskelpartien und stärkt Sehnen und Bänder.

Pilates

Mit der Pilates-Gymnastik trainierst du auf ruhige Art unter Einbeziehung der Atmung deine tieferen Muskelschichten.
Schau dir doch gleich ein paar spezielle Pilates-Übungen an, die wir für dich zusammengestellt haben.

Mit unseren Videos Pilates für die Schwangerschaft und Pilates für die Rückbildung kannst du auch gleich mitmachen! Zieh dir schnell bequeme Sachen an, denn du bekommst bestimmt Lust, sofort loszulegen!

Welche Sportarten solltest du meiden?

Unbedingt meiden solltest du Sportarten, bei denen die Sturz- und Verletzungsgefahr groß ist. Dazu zählen zum Beispiel alle Mannschafts-, Kontakt- und Kampfsportarten, Geräteturnen, Skifahren, Reiten und Tauchen.

Häufige Fragen

Babys lieben Mozart - stimmt das?

Klassische Musik hat tatsächlich eine entspannende Wirkung auf Babys, insbesondere die Musik von Mozart. Man konnte diese Wirkung sogar bei den ungeborenen Kindern beobachten.

Ich bin sehr sicher im Reiten / Skifahren..., da kann doch eigentlich nichts passieren?

Auch wenn du in den letzten 10 Jahren nicht einmal vom Pferd gefallen bist oder du erst Skifahren und dann Laufen gelernt hast - es kann immer etwas passieren (das Pferd erschrickt sich fürchterlich, dir brettert am Hang ein Rowdy in die Seite hinein). Lass es lieber, nachher machst du dir nur Vorwürfe...

Ist es normal, wenn ich beim Sport jetzt schnell aus der Puste komme?

Ja, das ist nicht ungewöhnlich. Dein Körper erfährt gerade zu Anfang der Schwangerschaft eine gewaltige Umstellung: Der Hormonhaushalt wird auf den Kopf gestellt und die Blutmenge enorm gesteigert.
Du solltest es mit dem Sporttreiben deshalb nicht übertreiben. Er soll vor allem dem Erhalt von Kraft und Ausdauer dienen, diese aber nicht steigern! Überprüfe dich selbst: Kannst du dich während des Sports locker mit jemandem unterhalten? Dann hast du das richtiges Maß gefunden.