Quelle: http://www.folio-familie.de//schwangerschaft/meine-schwangerschaft/dos-donts.html

schließen

In jeder Phase passend versorgt

Phase 1
Ab Kinderwunsch
bis zum Ende der 12. Woche

Vitamin B9 (800 µg Folsäure)
Vitamin B12
Vitamin D3
Jod
Vitamin B9 (800 µg Folsäure)
Vitamin B12
Vitamin D3

Phase 2
Ab der 13. Woche
bis zum Ende der Stillzeit

Folio®
Vitamin B9 (400 μg Folsäure)
Vitamin B12
Vitamin D3
Jod
Folio® jodfrei
Vitamin B9 (400 μg Folsäure)
Vitamin B12
Vitamin D3

In jeder Phase anwendbar
Für das Wohlbefinden in der Schwangerschaft

Nausema®
Vitamin B6
Vitamin B1
Vitamin B12

schließen

SteriPharm Pharmazeutische Produkte GmbH & Co. KG
Frau kauft Gemüse auf dem Markt

Schwangerschaft – Dos and Don'ts

Was ist erlaubt und was ist tabu?

Bestimmt hast du es auch schon bemerkt: Seitdem du schwanger bist, erhälst du von werdenden Großmüttern, wissenden Schwiegermüttern und mitfiebernden Freundinnen eine Vielzahl wohlgemeinter Tipps und Ratschläge.

Du musst natürlich nicht alle diese Ratschläge befolgen. Es gibt aber doch einige Dinge, die wirklich gut für dich und das wachsende Leben in dir sind und andere, die du tunlichst meiden solltest – zum Wohle deines Kindes.

Wir haben für euch die wichtigsten Dos und Don'ts zusammengestellt, damit ihr eine möglichst unbeschwerte Schwangerschaft voller Vorfreude auf euer Kind erleben könnt.

Dinge, die du während der Schwangerschaft genießen darfst:

Do Nr. 1: Gesunde Ernährung

Ernähre dich abwechslungsreich und stelle sicher, dass dein Körper optimal mit Folsäure, Jod und weiteren wichtigen Mikronährstoffen versorgt wird.

Und verwöhne dich mit Lebensmitteln, die gesund sind und die dir besonders gut schmecken. Mehr dazu erfährst du unter Ernährung in der Schwangerschaft.

Do Nr. 2: Leichter Sport

Treibe leichten Sport und bewege dich viel an der frischen Luft. Das bringt den Kreislauf in Schwung und kurbelt deine Vitamin D-Produktion an. Ruhigere Sportarten wie beispielsweise Walking, Schwimmen, Yoga und Pilates sind jetzt ideal für dich. Einfache Pilates-Übungen speziell für die Schwangerschaft findest du hier. 

Do Nr. 3: Geschlechtsverkehr

Geschlechtsverkehr ist auch während der Schwangerschaft erlaubt. Wenn du sexuelle Bedürfnisse verspürst und Lust auf Intimitäten mit deinem Partner hast, darfst dem ruhig nachgeben. Das ist völlig unbedenklich für dein Kind. Und schließlich bedeutet eine glückliche Mama auch ein glückliches Baby. 

Do Nr. 4: Flugreisen

Du darfst auch während der Schwangerschaft verreisen und sogar in den Flieger steigen. Zumindest in den ersten Monaten der Schwangerschaft. Lass dich aber vorher von deinem Frauenarzt zu diesem Thema beraten.

Die meisten Airlines nehmen dich als Schwangere bis zur 34. Schwangerschaftswoche als Passagier mit. 

Do Nr. 5: Ruhe & Entspannung

Sorge für ausreichenden Schlaf und gönn dir viel Ruhe und Entspannung. Zum Beispiel mit einer wohltuenden Massage von deinem Partner.

Do Nr. 6: Beine hochlegen

Werden deine Beine schwerer und dicker oder leidest du möglicherweise an Krampfadern? Dann ist es jetzt wichtig, die Beine oft hochzulegen und immer wieder viel zu trinken (so paradox es klingt).

Hierauf solltest du während der Schwangerschaft verzichten:

Don't Nr. 1: Nikotin

Natürlich ist Rauchen generell ungesund. In der Schwangerschaft und Stillzeit ist es aber das reine Gift für dein Kind. Hör unbedingt mit dem Rauchen auf!

Don't Nr. 2: Alkohol

Auch wenn hin und wieder ein Glas Rotwein gut für die Gefäße sein soll - Alkohol in der Schwangerschaft und Stillzeit kann das Kind in seinem Wachstum schädigen. Verzichte deshalb strikt auf jeden Tropfen!

Don't Nr. 3: Bestimmte Lebensmittel

Während der Schwangerschaft solltest du die Finger von rohem Fleisch und Fisch lassen. Auch Rohmilch und Käse aus Rohmilch (kennzeichnungspflichtig!) sind jetzt nichts für dich. Diese Lebensmittel können Listeria Bakterien enthalten, die das Ungeborene schädigen würden.

Also: Sushi, Tiramisu & Co. erst wieder, wenn dein Baby auf der Welt ist. Infos für die richtige Ernährung in der Schwangerschaft erhälst du übrigens auch auf unserer Ernährungspyramide.

Don't Nr. 4: Sportarten mit erhöhter Verletzungsgefahr

Bewegung ist gesund! Aber in der Schwangerschaft solltest du Sportarten, bei denen das Sturz- und Verletzungsrisiko groß ist, meiden. Hierzu zählen beispielsweise Reiten, Skifahren und alle Kontaktsportarten wie Ballspiele.

Don't Nr. 5: Zu viel "Rumgenasche"

Setze während der Schwangerschaft und Stillzeit ganz auf eine rundum gesunde Ernährung. Wer jetzt häufig Fast Food und zu viele Süßigkeiten isst, tut seinem Kind wirklich nichts Gutes. Ab und zu ist okay, aber versuche Maß zu halten.

Don't Nr. 6: Stress und Hektik

Dadurch wächst deine innere Anspannung, die sich auf dein Baby überträgt. Also: Leg immer mal wieder eine Pause ein, atme am offenen Fenster tief durch und lass dich nicht unter Druck setzen.

Don't Nr. 7: Röntgen

Der Arzt wird immer sicher gehen, ob seine Patientin schwanger ist, bevor er eine Röntgenaufnahme macht. Die Röntgenstrahlung kann nämlich schädlich für dein Kind sein. Wenn sich eine Röntgenaufnahme irgendwie verschieben lässt, solltest du diese für die Zeit nach der Geburt einplanen.

Die häufigsten Fragen zu diesem Thema

Auf welche Vitamine und Mineralstoffe kommt es in der Schwangerschaft besonders an?

Folsäure, Vitamin B12 (das "Helfervitamin" der Folsäure), Vitamin D3 und Jod sind ganz besonders wichtig für die Entwicklung des werdenden Kindes. Da die Folsäure ein sehr empfindliches Vitamin ist und der Mineralstoff Jod in unseren Nahrungsmitteln nur unzureichend vorhanden ist, sollten diese beiden Mikronährstoffe während der Schwangerschaft und Stillzeit der Nahrung zusätzlich zugesetzt werden. Die Versorgung mit Vitamin B12 wird schwierig, wenn man sich fleischlos bzw. fleischarm ernährt.
Vitamin D3 wird mithilfe der Sonneneinstrahlung in der Haut gebildet. Mit diesem Vitamin sind die meisten Menschen in Deutschland unterversorgt, gerade jüngere Frauen sind besonders betroffen.
Zum einen hat man einfach nicht die Zeit, sich ausreichend an der frischen Luft aufzuhalten und zum anderen wird bei jedem noch so kurzem Sonnenbad ein Sonnenschutzmittel verwendet, das die Vitamin-D-Produktion verhindert.

Darf ich bei einer Jodtherapie Folio®forte bzw. Folio® zu mir nehmen?

Solltest du Jod aufgrund einer speziellen Therapie schon zuführen, ist eine zusätzliche Aufnahme über Folio®forte oder Folio® in der Regel überflüssig. Besprich in diesem Fall mit deinem Arzt die Einnahme von Folio®forte jodfrei bzw. Folio®jodfrei.

Darf ich bei einer Schilddrüsenerkrankung Folio®forte- oder Folio®-Tabletten einnehmen?

In der Regel kann auch bei einer Schilddrüsenerkrankung - mit Ausnahme einer ausgeprägten Schilddrüsenüberfunktion - zusätzlich Jod aufgenommen werden, wie es in  Folio®forte oder Folio® enthalten ist.

Da jedoch individuelle Gegebenheiten berücksichtigt werden müssen, solltest du die Anwendung eines Folio®-Produktes auf jeden Fall mit deinem Arzt absprechen und ggf. auf das entsprechende jodfreie Präparat zurückgreifen (Folio®forte jodfrei bzw. Folio®jodfrei).