Quelle: http://www.folio-familie.de/service/rechner/eisprungkalender-eisprung-berechnen.html

schließen

In jeder Phase passend versorgt

Phase 1
Ab Kinderwunsch
bis zum Ende der 12. Woche

Vitamin B9 (800 µg Folsäure)
Vitamin B12
Vitamin D3
Jod
Vitamin B9 (800 µg Folsäure)
Vitamin B12
Vitamin D3

Phase 2
Ab der 13. Woche
bis zum Ende der Stillzeit

Folio®
Vitamin B9 (400 μg Folsäure)
Vitamin B12
Vitamin D3
Jod
Folio® jodfrei
Vitamin B9 (400 μg Folsäure)
Vitamin B12
Vitamin D3

In jeder Phase anwendbar
Für das Wohlbefinden in der Schwangerschaft

Nausema®
Vitamin B6
Vitamin B1
Vitamin B12

schließen

SteriPharm Pharmazeutische Produkte GmbH & Co. KG
Eintrag im Terminkalender

Eisprungkalender – Eisprung berechnen | Folio®-Familie

Erster Tag der letzten Periode

Ihr Zyklus

Der Standard für die durchnittliche Zykluslänge beträgt 28 Tage. Abweichungen bitte hier eingeben:

Eisprungkalender von Folio®

Ihr plant ein Baby? Und du möchtest so schnell wie möglich schwanger werden?  Dann hilft dir dieser Eisprungkalender festzustellen, wann eine Befruchtung am ehesten klappen würde.

Jeden Monat aufs Neue wächst in einem der Eierstöcke eine Eizelle heran, löst sich von diesem und wartet bei seinem Weg durch den Eileiter darauf, befruchtet zu werden. Gleichzeitig bereitet sich die Gebärmutter darauf vor, das befruchtete Ei aufzunehmen und es in die dafür verdickte Gebärmutterschleimhaut einzunisten. Die Schwangerschaft kann beginnen...


Findet keine Befruchtung statt, wird mit der Monatsblutung (Menstruation) das Ei und ein Teil der aufgebauten Gebärmutterschleimhaut ausgestoßen.


Dieser Vorgang unterliegt einem mehr oder weniger strengen Zyklus, der für die Erstellung des Eisprungkalenders genutzt wird.

Eisprung und fruchtbare Tage berechnen

Hier kannst du schnell und problemlos deine fruchtbaren Tage errechnen: Gib einfach in die oben stehenden Felder den ersten Tag deiner letzten Periode und zusätzlich deine durchschnittliche Zykluslänge ein. Berechnet wird die Zykluslänge vom ersten Tag der Periode bis zum letzten Tag vor Beginn der folgenden Menstruationsblutung.


Der Kalender zeigt dir dann an, an welchen Tagen du fruchtbar bist und wann der Eisprung stattfinden wird. Damit findest du heraus, wann die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden für dich im kommenden Monat am größten ist.


Hinweis: Der Eisprungkalender soll einen Hinweis auf die fruchtbaren Tage geben, um gezielt schwanger zu werden. Er dient keinesfalls einer sicheren Verhütung!

Eisprung: Zyklus-Schwankungen

Der weiblilche Zyklus beträgt im Durchschnitt 28 Tage. Dieser Zeitraum kann jedoch variieren – Zykluslängen von 21 und 35 Tagen gelten durchaus als normal und sollten keinen Anlass zur Beunruhigung geben.
Je regelmäßiger der Menstruationszyklus ist, desto größer ist die Chance auf eine erfolgreiche Befruchtung.


Bei  unserem Eisprungkalender werden individuelle Zykluslängen mit berücksichtigt. Deshalb musst du auch deine persönliche durchschnittliche Zykluslänge angeben.

Wie funktioniert der Eisprungkalender eigentlich?

Mit dem Eisprungkalender werden die fruchtbaren Tage im Laufe eines Menstruationszyklus berechnet, um den Tag des Eisprungs heraus zu finden. Geht man von einem durchschnittlichen Zyklus von 28 Tagen aus, beginnt dieser am ersten Tag mit der Periode. In der Mitte des Zyklus, also am 14. Tag, kommt es zum Eisprung: Das Ei springt regelrecht aus dem Eierstock heraus und in den Eileiter hinein.


Hat eine Frau einen etwas längeren Zyklus, verschiebt sich der Tag des Eisprungs nach hinten. Bei einem kürzeren Zyklus findet er entsprechend früher statt.

Eisprungberechnung – Wann ist der beste Zeitpunkt für Sex?

Die größte Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden ist kurz vor dem Eisprung. Der Grund: Die Samenzellen können etwa 2 bis 3 Tage in Scheide, Gebärmutter und Eileiter der Frau überleben. Unter optimalen Bedingungen, das heißt während der fruchtbaren Tage, sogar bis zu 5 Tage. Das einmal auf den Weg geschickte Ei ist aber nur 12 bis 24 Stunden befruchtungsfähig.


Hat man genau am Tag des Eisprungs Geschlechtsverkehr, kann der Eisprung am Morgen stattgefunden haben und am Abend lässt das Ei schon keinen Samen mehr eindringen. Kommen jedoch 1 bis 2 Tage vor dem Eisprung Samenzellen in den Körper der Frau, können sie in bester Verfassung auf das Ei treffen.

Eisprung: Junge oder Mädchen?

Es ist kein Mythos: Du kannst tatsächlich in gewisser Weise beeinflussen, ob ein Junge oder ein Mädchen gezeugt wird. Wie das geht?


Das Geschlecht wird durch die Geschlechtschromosomen bestimmt. Die Eizelle der Mutter enthält immer ein X-Chromosom, die Samenzellen tragen ein X- oder ein Y-Chromosom. Im Augenblick der Zeugung wird je nach Kombination der Chromosomen entschieden, welches Geschlecht das Kind haben wird:

XX ergibt ein Mädchen, XY einen Jungen.


Nun ist es so, dass die weiblichen X-Samen größer, stärker und langsamer, die männlichen XY-Samen dagegen kleiner, schneller, aber kurzlebiger sind.

Mädchen: Hat man 3 bis 4 Tage vor dem errrechneten Eisprung Geschlechtsverkehr, haben die langlebigeren weiblichen Samenzellen eine größere Chance, das Ei zu befruchten.

Junge: Kurz vor dem Eisprung erreichen die schnelleren männlichen Samenzellen eher das Ei.

 

 

>> weitere Informationen zum Kinderwunsch