Quelle: http://www.folio-familie.de/blog/schwermetalle-schwangerschaft.html

schließen

In jeder Phase passend versorgt

Phase 1
Ab Kinderwunsch
bis zum Ende der 12. Woche

Vitamin B9 (800 µg Folsäure)
Vitamin B12
Vitamin D3
Jod
Vitamin B9 (800 µg Folsäure)
Vitamin B12
Vitamin D3

Phase 2
Ab der 13. Woche
bis zum Ende der Stillzeit

Folio®
Vitamin B9 (400 μg Folsäure)
Vitamin B12
Vitamin D3
Jod
Folio® jodfrei
Vitamin B9 (400 μg Folsäure)
Vitamin B12
Vitamin D3

In jeder Phase anwendbar
Für das Wohlbefinden in der Schwangerschaft

Nausema®
Vitamin B6
Vitamin B1
Vitamin B12

schließen

SteriPharm Pharmazeutische Produkte GmbH & Co. KG
Metall

Schwermetalle & Schwangerschaft | Folio®-Familie

Ihr wollt schwanger werden, aber es klappt einfach nicht? Oder ihr wollt von vornerein auf Nummer sicher gehen und lange Wartezeiten vermeiden? Dann ist Vorsicht im Bereich Schwermetalle geboten! Denn diese können die Fruchtbarkeit erheblich verringern - und zwar sowohl bei der Frau als auch beim Mann.

 

Quecksilber

Quecksilber stört die Fortpflanzungsfähigkeit, und zwar gewaltig. Zum einen führt das Schwermetall zu einem Chaos im Östrogenzyklus, zum anderen senkt es den Progesteron-Spiegel. Beides ziemlich ungünstig bei Kinderwunsch. Auch ist es leider kein Mythos, dass Frauen mit Amalgamfüllungen seltener einen Eisprung haben.

Cadmium

Auch dieses Schwermetall hat einen negativen Einfluss auf die Fruchtbarkeit. Bei Männern verschlechtert es die Quantität und die Qualität der Spermien. Und auffallend viele unfruchtbare Frauen weisen hohe Cadmiumwerte auf. Cadmium befindet sich in Böden, die mit synthetischem Phosphatdünger behandelt werden und kommt somit über die Nahrungsmittel in unseren Körper.

Blei

Wie Quecksilber stört auch Blei den Hormonhaushalt und kann zu Zyklusstörungen führen. In Untersuchungen hat sich gezeigt, dass bei Frauen, die Kinder mit Fehlbildungen geboren haben, oft erhöhte Bleikonzentrationen im Blut vorlagen.

Blei ist in manchen Farben enthalten, in einigen Glasuren von Keramikgefäßen oder in Nahrungsmitteln, die in der Nähe von Industriegebieten (Erzhütten oder Blei verarbeitende Industrie) angebaut wurden. Es kommt aber auch in Trinkwasser vor, wenn der Wasseranschluss über Bleirohre erfolgt.

Weiteres zum Thema Fruchtbarkeit

Leider sind Schwermetalle nicht die einzigen Fertilitäts-Killer. Deshalb haben wir für euch hier einige Tipps zum Schwangerwerden zusammengestellt:

Häufige Fragen

"HypnoBirthing" - was ist das?

HypnoBirthing ist eine besondere und sehr intensive Art der Geburtsvorbereitung. Nach der Mongan-Methode erlernst du mit einem speziellen Mentaltraining Tiefenentspannung und Selbsthypnose, mit der du dich in einen Trancezustand versetzen kannst.
Frauen, die auf diese Weise ihr Kind zur Welt gebracht haben, berichten von einer nahezu schmerzfreien Geburt.

Fruchtblase geplatzt! Darf ich jetzt noch umherlaufen?

Meistens setzt die Geburt unmittelbar nach dem Platzen der Fruchtblase ein. Mach dich also schleunigst auf den Weg zum Krankenhaus!

Wenn sich das Köpfchen deines Kindes schon tief im Becken befindet und den Muttermund abdichtet (was der Arzt bei den letzten Untersuchungen vielleicht schon festgestellt hat), kannst du dich ganz normal fortbewegen. Es besteht keine Gefahr, dass die Nabelschnur durch den Fruchtwasserabgang abgeklemmt wird oder sich um den Hals des Kindes legt.

Dichtet das Köpfchen den Ausgang zum Muttermund allerdings nicht richtig ab, solltest du dich vorsichtshalber liegend transportieren lassen.

Können Nausema® und Folio®-Produkte zusammen eingenommen werden?

Ja, du kannst jedes Folio®-Produkt zusammen mit Nausema® einnehmen. Die damit gesteigerte Vitamin B12-Zufuhr ist absolut unbedenklich, da ein Überschuss von Vitamin B12 einfach über die Nieren ausgeschieden wird.